Ernährung

Gebrochenes Versprechen: Stopfleber steht bei Feinkost Kahn wieder auf der Karte

© L214

Eigentlich war es zu schön, um wahr zu sein: schon beim Aufbau einer aufsehenerregenden Aktion vor dem Restaurant von Feinkost Kahn in Augsburg Ende 2011 wurde von Seiten der Geschäftsführung gesagt, dass Stopfleber aus Tierschutzaspekten abzulehnen sei und deshalb aus dem Sortiment genommen werden würde. (Zuvor wurden die Betreiber von PETA Deutschland e.V. auf die Grausamkeit der Stopfleberproduktion hingewiesen und gebeten, Foie gras auszulisten.)

Alle Teilnehmer der Aktion freuten sich über das schnelle Einsehen von Seiten Kahns. Doch offensichtlich scheint diese Zusage nur eine Taktik gewesen zu sein, um die lästigen Tierschützer abzuspeisen, denn sie hielt nicht lange und Stopfleber steht nun wieder prominent und wiederholt auf der KarteDas Wort von Feinkost Kahn ist anscheinend nichts wert.

Dabei ist das Stopfen der Gänse so gewaltsam, dass die Produktion in Deutschland aus Tierschutzgründen verboten ist. Deshalb streichen immer mehr Geschäfte und Restaurants Stopfleber von ihrer Karte. Nicht so aber Feinkost Kahn, denn ihnen scheint das Leid der Tiere egal zu sein, Hauptsache die Kasse klingelt!

Update Juni 2012:

Nachdem sich so viele Tierfreunde für die Enten und Gänse eingesetzt und gegen Foie gras bei Feinkost Kahn ausgesprochen haben, freut uns sehr zu hören, dass Gänsestopfleber nun ab Oktober ausgelistet werden wird! Dies äußerte Kahn in einem Interview mit der StadtZeitung Online. So heißt es im Artikel: „Er möchte Wort halten und die Forderung der Tierschützer erfüllen, bittet jedoch gleichzeitig um Verständnis, dass Verträge zur Abnahme bis in den Herbst noch für das Unternehmen zu erfüllen seien.“

Hoffen wir, dass dem wirklich so ist – es wäre wirklich schön…!

Schlagwörter:

Über den Autor

Anja

seit 2004 vegan und seit 2007 bei PETA Deutschland, hat sie schon europaweit Kampagnen, Demos und Infostände betreut. Sie freut sich über jeden, der durch seine Entscheidungen die Welt für die Tiere besser macht und liebt P!NK – als Künstlerin und als starke Stimme für Tierrechte.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen