Ernährung

Drei Delfine mit Betonblöcken versenkt

Am 6. Oktober machten Taucherinnen in Marseille einen grausigen Fund: in 58 m Wassertiefe lagen drei tote Delfine, die mit Betonblöcken an der Schwanzflosse versenkt wurden. Die Polizei ermittelt. Bislang wird vermutet, dass Fischern die Delfine als Beifang ins Netz gingen und da diese geschützt sind, wollten sie ihren illegalen Fang verschwinden lassen. Den Tätern droht eine Gefängnisstrafe. Experten vor Ort zufolge werden „Beifang-Delfine“ in der Regel an Bord aufgeschnitten und ihre Lungen durch Steine ersetzt, anschließend werden sie versenkt. Fischen tut weh! Go veggie.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen