Ernährung

Fische: schüchterne Kerlchen und Draufgänger

Fische haben unterschiedliche Persönlichkeiten – genau wie Hunde und Menschen. Dass der Trickfilm „Findet Nemo“ nicht ganz weit hergeholt ist, zeigen nun auch zwei WissenschaftlerInnen, welche die Persönlichkeiten von Fischen analysiert haben. Bei den Untersuchen kam heraus, was für uns Fischfreunde schon längst klar war: Fische sind Individualisten – manche sind ängstlich, andere dagegen mutig und entdeckungsfreudig.

Die Fischerei und Angler gefährden den Fischbestand?!

Die Wissenschaftler sind auch der Frage nachgegangen, ob die Fischerei die Persönlichkeitsentwicklung beeinflusst, weil sie bestimmte Verhaltensweisen belohnt und andere bestraft.
Die Antwort lautete ja, denn aktivere und somit meist mutigere Fische landen verständlicherweise öfter in Fangnetzen oder am Angelhaken. Gleichzeitig sind es bei einigen Fischrassen aber auch diese aktiven Draufgänger, die sich besser fortpflanzen als ihre schüchternen Kollegen. Daher kann ihre Population in stark befischten Gebieten sehr gefährdet sein.
„Dieses Problem haben die Forscher um Robert Arlinghaus zum Beispiel bei den unter Anglern beliebten nordamerikanischen Forellenbarschen dokumentiert. Die Männchen dieser Fische sind fürsorgliche Väter, die den Eiern mit den Flossen sauerstoffreiches Wasser zufächeln und das Nest wochenlang gegen Feinde verteidigen. Am sichersten sollte der Nachwuchs eigentlich sein, wenn so ein Wachposten dabei besonders energisch und aggressiv zu Werke geht. Ungünstigerweise ist dann aber auch die Gefahr am größten, dass er einen künstlichen Köder für einen Feind hält und danach schnappt. Die aktivsten Brutpfleger landen also besonders leicht an der Angel. Und damit werden die eigentlichen Sieger der natürlichen Auslese plötzlich zu Verlierern. Ein ängstlicher Beschützer ist für den Nachwuchs schließlich immer noch besser als ein toter. Nemos Vater hatte das schon ganz richtig erkannt.“

Tiere sind wunderbar – und deshalb essen wir keine Tiere! Bist auch du dieser Meinung? www.veganstart.de

Über den Autor

Lisa

ist Fachreferentin für Tiere in der Ernährungsindustrie. Sie hat Agrarwissenschaften studiert und will sich nun für alle Tiere stark machen, egal ob sie muhen, grunzen, gackern, bellen oder miauen.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen