Ernährung

Fisch isst Regenwald

Foto: Wikipedia
Foto: Wikipedia

Wie die Zeitung „20 minutes“ vor Kurzem berichtete, leben auf einer Fischfarm in Skredstivik, Norwegen, mehr als eine Million Forellen in sieben Käfigen auf dem Grund eines Fjords.

Innerhalb von 22 Monaten werden sie ein „Verzehr-Gewicht“ von 4-6 kg erreichen. Sie werden mit tierischen Proteinen, Fischmehl das aus Milliarden kleiner Fische gewonnen wird, gefüttert. Trygve Berg Lea, Manager der Firma Skretting, die die Nahrung für die Aquakultur herstellt, gibt zu, dass die „Ressourcen“ langsam knapp werden, daher ist geplant auf pflanzliche Proteine umzusteigen, um die Aquakultur-Forellen zu füttern. Diese jedoch stammen aus Sojakulturen in Brasilien und auch für Sojakulturen wird der Regenwald in Amazonien abgeholzt. Als Beilage zum Zuchtfisch aus Norwegen gibt es folglich immer auch ein Stückchen Holz aus Brasilien.

So oder so: Fischen tut weh!

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen