Ernährung

ERFOLG: São Paulo verbietet Verkauf von Stopfleber!

Tolle Neuigkeiten: Die größte Stadt in Brasilien, São Paulo, wird stopfleberfrei! Das neue Gesetz verbietet nicht nur die Produktion, sondern auch den Verkauf des Qualprodukts.

„Foie gras ist ein Appetizer für die Reichen. Der Verzehr der Stopflebern hat keinen Vorteil für die menschliche Gesundheit und bringt lediglich großes Leid über die Vögel“, erklärt Stadtrat Laercio Benko.

Das ist ein toller Erfolg, den wir gerne auch in Deutschland sehen würden. Hierzulande ist zwar die Produktion verboten, der Import und Verkauf ist in der EU aber leider weiterhin erlaubt.
Lest hier, warum Stopfleber eine grausame und völlig unnötige Tierquälerei ist.

Was könnt ihr tun?

Unterschreibt unsere aktuelle Petition und wann immer ihr Stopfleber von Enten oder Gänsen auf der Speisekarte seht: Sprecht oder schreibt die Geschäftsleiter höflich an, erklärt, was es mit dem Stopfen der Vögel auf sich hat und bittet dieses ungesunde Qualprodukt durch vegane Speisen zu ersetzen.

Über den Autor

Lisa

ist Fachreferentin für Tiere in der Ernährungsindustrie. Sie hat Agrarwissenschaften studiert und will sich nun für alle Tiere stark machen, egal ob sie muhen, grunzen, gackern, bellen oder miauen.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen