Ernährung

Erfolg: Massive Erweiterung von Junghennenaufzuchtanlage verhindert

Rainer Krietenbrink, der Betreiber einer Anlage zur Junghennenaufzucht im Kreis Paderborn, hatte im vergangenen Jahr beantragt, seinen Betrieb um 25.400 Kükenplätze auf insgesamt 65.000 Tierplätze zu erweitern – also die Tierzahlen in seinem Betrieb fast zu verdoppeln.
Justiziar Krishna Singh von PETA Deutschland e.V. erhob Einwendungen gegen das Vorhaben mit der Begründung, dass der Antrag unter anderem aus baurechtlichen Gründen nicht genehmigt werden könne. Die Genehmigungsbehörde folgte dem Einwand und forderte vom Antragsteller umfangreiche baurechtliche Nachbesserungen, die dieser letztlich nicht erbringen konnte. Im Mai 2014 zog der Betreiber daher seinen Antrag zurück. Damit bleibt in dieser Anlage pro Jahr etwa. 75.000 Tieren ein Leben voller Leiden erspart, weiteren circa 75.000 männlichen „Eintagsküken“ pro Jahr der Tod durch Schreddern bei lebendigem Leibe beziehungsweise Vergasen.

Hintergrund: Der Antragsteller betreibt eine weitere „Tierproduktionsanlage“, in der er unter anderem Enten mästet und für die er ebenfalls 2013 die Genehmigung zum Ausbau um über 43.000 Tierplätze beantragt hatte. Auch hiergegen hatte PETA aus den gleichen Gründen Einwendungen erhoben, die Behörde war der Argumentation PETAs gefolgt und der Antragsteller zog den Antrag zurück. Der Anlagenbetreiber ist einer der Hauptakteure, die gegen den nordrhein-westfälischen Regierungserlass aus 2014 vorgehen, wonach männliche “Eintagsküken“ nicht mehr vergast beziehungsweise geschreddert werden dürfen.

Ihr wollt ebenfalls Tierleid vermeiden? www.veganstart.de

Über den Autor

Lisa

ist Fachreferentin für Tiere in der Ernährungsindustrie. Sie hat Agrarwissenschaften studiert und will sich nun für alle Tiere stark machen, egal ob sie muhen, grunzen, gackern, bellen oder miauen.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen