Ernährung Studien

Eierkonsum erhöht Risiko für Schwangerschaftsdiabetes

Laut eines Berichtes des American Journal of Epidemiology kann Eierkonsum das Risiko einer Schwangerschaftsdiabetes erhöhen.

Wissenschaftler analysierten zwei in Washington durchgeführte Studien und fanden heraus, dass eine erhöhte Zufuhr von Eiern und Cholesterin auch das Diabetesrisiko in der Schwangerschaft erhöhen. Die Omega Cohort Study zeigt, dass Frauen, die sehr viele Eier verzehrten, also mehr oder genau sieben in einer Woche, ein um 77 % erhöhtes Diabetesrisiko aufwiesen. In der Alpha Study wiesen sie sogar ein um 165 % erhöhtes Risiko auf im Vergleich zu Frauen, die weniger konmsumierten.

(Qiu C, Frederick IO, Zhang C, Sorensen TK, Enquobahrie DA, Williams MA. Risk of gestational diabetes mellitus in relation to maternal egg and cholesterol intake. Am J Epidemiol. 2001;173:649-658.)

Neben gesundheitlichen Risiken sind es gerade die unwürdigen Zustände in Legebetrieben, die den Eierkonsum unmoralisch machen. Die Hennen sind in engen Käfigen zusammengepfercht, wo sie ihr kurzes Leben fristen müssen. Was liegt da näher als das Osterfest dieses Jahr mal mit veganen Schokoeiern zu feiern?

Hier noch einmal per Video viele gute Gründe, auf Eier zu verzichten:

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen