Ernährung Studien

Die Werbung macht's

PETA fordert mehr Gemüsewerbung!

Pressebereich Dehner Garten-Center auf www.flickr.com
Pressebereich Dehner Garten-Center auf www.flickr.com

Amerikanische Forscher stellten im „Journal of Pediatrics“ eine Studie vor, die den Einfluss von Lebensmittelwerbung auf die Konsumentscheidung von Kindern untersuchte. Nicht einmal Eltern haben kurzfristig so viel Einfluss auf die Wünsche ihrer Kinder, wie die Werbebotschaften. Es ist alles eine Sache des Werbeetats. Zwischen zwei Tom-und-Jerry-Cartoons bekamen 75 Kinder im Alter von 3 bis 8 Jahren immer wieder Werbespots derselben Fast-Food-Kette gezeigt. Der Unterschied. Einige dabei sahen Werbespots für Pommes, andere Werbespots für Apfelstücke mit einem Dip. Anschließend bekamen sie zwei Gutschein zur Auswahl gestellt Sie konnten zwischen Pommes und Apfelstücken wählen. Ihre Eltern durften dabei mithelfen, oder konnten ihnen freie Wahl lassen.

Wenn die Kinder die freie Wahl hatten wählten 71% der Kinder, die zuvor die Pommes-Werbung gesehen hatten, den Pommes-Gutschein. Von den Kindern, die die Apfel-Werbung sahen, wählten lediglich 46% den Pommes-Gutschein. Wenn die Kinder durch die Eltern beeinflusst wurden wählten nur noch 55% der Pommes-Spot Kinder und 33% der Apfel-Spot Kinder die Pommes-Gutscheine.

Hier muss man doch einmal ganz klar sagen, dass Obst, Gemüse, Vollkornprodukte oder Hülsenfrüchte noch viel zu wenig beworben werden und einen höheren Stellenwert in der Werbung auf Kinderkanälen bekommen sollten. Ungesunde, gezuckerte und fettige tierische Lebensmittel sollten dagegen nicht mehr zu Zeiten ausgestrahlt werden, an denen hauptsächlich das junge Publikum vor dem TV sitzt.

Allein die Milchindustrie bewirbt mit über 250 Millionen Euro jährlich Molkereiprodukte, die dann in Form von gezuckerten Joghurts zu Karies, Übergewicht oder Akne führen. Dabei wäre es viel sinnvoller auf den Calciumgehalt in den Mineralwässern hinzuweisen, die die tägliche Versorgung sicherstellen können, ohne den Körper mit Cholesterin, gesättigten Fettsäuren oder Antibiotikarückständen zu belasten.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen