Ernährung Studien

Diabetes durch Fleischkonsum

Jill A. Brown auf flickr.com
Jill A. Brown auf flickr.com

Eine Studie der Harvard School of Public Health in Boston, die im „American Journal of Clinical Nutrition“ veröffentlicht wurde, zeigt einen deutlichen Zusammenhang zwischen der Entstehung von Diabetes und dem Verzehr von Wurst und Fleischprodukten. Das betrifft insbesondere rotes und verarbeitetes Fleisch mit einem hohen Eisengehalt und Nitritpökelsalzen. Die Eisenradikale haben einen negativen Einfluss auf die Insulinproduktion der Bauchspeicheldrüse, was durch den Nitritgehalt verstärkt wird. Auch Übergewicht erhöht das Diabetesrisiko. Menschen, die auf pflanzliche Alternativen ausweichen, haben häufiger ein Idealgewicht und senken alleine damit schon das Diabetesrisiko.

Frank Hu, der Leiter des Forscherteams, und seine Kollegen konnten ganz deutlichen nachweisen, dass der Konsum von rotem Fleisch in Zusammenhang mit der Entstehung von Diabetes steht. Von 167.000 Teilnehmern erkrankten 13.759 Menschen während der Studie an Diabetes Typ 2. Insgesamt wurden Daten von 442.000 Menschen ausgewertet und diese zeigen, dass bereits 100 g unverarbeitetes rotes Fleisch täglich das Diabetesrisiko um 19% steigen lässt. Ist das rote Fleisch verarbeitet steigt das Diabetesrisiko bereits bei 50 g täglich um 51%.

Wer dagegen auf eine Kost mit viel Vollkorn, Nüssen und fettarmen Produkten umsteigt, kann das Diabetesrisiko um 16%-35% senken.

Eine gesunde und ausgewogene pflanzliche Ernährungsweise macht leistungsfähig und beugt vielen Zivilisationskrankheiten vor. Daher ist die vegane Ernährungsweise neben den ethischen Aspekten auch aus ernährungswissenschaftlicher Sicht eine gute Wahl.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen