Ernährung

Aus Versehen Vegan – Wochenend-Survival-Kit

Vegan leben heißt nicht, dass man ohne Lebensmittel auskommen muss, die man vor der Ernährungsumstellung geliebt hat. Vieles von dem, was ihr schon immer gerne gegessen habt, ist nämlich ganz zufällig vegan. Diesmal stellen wir euch Lebensmittel vor, die bei einem Party-Wochenende nicht fehlen dürfen. Falls der ein oder die andere von euch dabei über die Stränge schlagen sollte, findet ihr hier zehn Tipps gegen den Kater danach.

 

Red Bull

Wir starten mit Koffein ins Wochenende.

Ausversehen-vegan: Red Bull

 

CORNY free Haselnuss

Prima für die Handtasche und den kleinen Hunger zwischendurch.

Ausversehen-vegan: Corny free

 

Lorenz Saltletts Taler

Eignen sich auch zum Dippen hervorragend.

Ausversehen-vegan: Saltletts

 

funny-frisch Chipsfrisch Oriental (und gesalzen, natürlich Atlantik Meersalz, Riffels Naturell)

Ausversehen-vegan: Chipsfrisch

 

Chio Mikrowellen Popcorn salzig (und süß und Karamell)

Ausversehen-vegan: Mikrowellen Popcorn

 

Auf keinen Fall dürft ihr Avocados vergessen: sei es als Dip, gebackener Snack oder als süßer Nachtisch.

Was darf bei eurer Party nicht fehlen, das aus Versehen vegan ist? Lasst es uns wissen! Noch mehr Ideen für einen Partyabend findet ihr auf peta2.de

 

Hinweis: Kontrolliert bitte vor dem Kauf eines Produktes die Zutatenliste, da es den Lebensmittelproduzenten jederzeit frei steht die Rezeptur zu ändern.

Die aufgelisteten Produkte können Spuren von Zutaten tierischen Ursprungs enthalten. Entsprechende Hinweise auf den Verpackungen sind jedoch in erster Linie für Allergiker relevant und weisen daraufhin, dass in der Produktionsstätte auch Lebensmittel mit tierischen Zutaten hergestellt werden. Auch wenn PETA die strikte Einhaltung einer veganen Ernährung befürwortet, stellen wir die Aufgabe Tierleid entschieden zu reduzieren vor absolute Reinheit. Lebensmittel zu boykottieren, die Spuren enthalten können, würde die Botschaft an die Hersteller senden, dass es keinen Markt für diese Lebensmittel gibt. Dies würde letztendlich mehr Tieren schaden.

 

Über den Autor

Felicitas

ist bei PETA Fachreferentin für Ernährung und findet, dass Essen nur ohne Tierleid ein Genuss ist.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen