Ernährung

Aus Versehen Vegan – Palmölfreie Kekse

Ob alle Kekse in der heutigen Ausgabe von „Aus Versehen vegan“ tatsächlich ohne Absicht ohne tierische Produkte entwickelt wurden, wissen wir nicht. Da aber alle ohne Palmöl auskommen, sind wir da heute mal nicht so streng. Schließlich wollen wir zeigen, dass man sehr wohl leckere, knusprige, sündig gute Kekse herstellen kann, ohne auf Palmöl zurückzugreifen, dessen Anbau nachweislich große Probleme mit sich ziehen kann.

Habt ihr noch weitere tolle Vorschläge, dann her damit.

Delicia Vollkornweizenkeks, gesehen bei Norma

Knusprige palmölfreie Kekse mit etwas Vollkorn fürs gute Gewissen und perfekt für Reise oder Picknickkorb Vollkornweizenkeks

Le Moulin Du Pivert TWIBIO Erdbeere (auch in den Sorten Schoko, Heidelbeere, Mango und Himbeere)

Süß, fruchtig und auch mal als Snack für unterwegs

Le Moulin Du Pivert Twibio

Le Moulin Du Pivert Bio Fourré Choc – Keks mit Schokoladenfüllung (auch als  Frühstückskeks Schoko)

Außen knusprig, innen cremig und sündhaft schokoladig palmölfreie Kekse

Le Moulin Du Pivert Fourré choc

Rosengarten Waffelröllchen Zartbitter (auch in Natur)

Ein Klassiker zu Kaffee und Tee. Außerdem noch von Rosengarten: Dinkel-Knusperwaffeln Zartbitter-Ingwer

Rosengarten Dinkel Waffelröllchen

Waffelblättchen Zartbitter (z.B. von Rosengarten, Alnatura und Linea Natura)

Einfach für zwischendurch, aber auch für Schichtdesserts und Dekoration für Kuchen und Eisbecher

Waffelblätter

Sonnentor Kekse  in den Sorten „Knusperwiese“, „Schlau-Kakao“, „Waldviertler Mohngenuss“ (auch in „Laune-gut-alles-gut“ und „Ingwer-Glück“)

Die besonderen Kekse, zum Verschenken und zu einer Tasse Tee an einem verregneten Sonntag

Sonnentor Kekse

 

Die aufgelisteten Produkte können Spuren von Zutaten tierischen Ursprungs enthalten. Entsprechende Hinweise auf den Verpackungen sind jedoch in erster Linie für Allergiker relevant und weisen daraufhin, dass in der Produktionsstätte auch Lebensmittel mit tierischen Zutaten hergestellt werden. Während PETA eine strikte Einhaltung einer veganen Ernährung befürwortet, stellen wir die Aufgabe Tierleid entschieden zu reduzieren vor absolute Reinheit. Lebensmittel zu boykottieren, die Spuren enthalten können, würde die Botschaft an die Hersteller senden, dass es keinen Markt für diese Lebensmittel gibt. Dies würde letztendlich mehr Tieren schaden.

Über den Autor

Felicitas

ist bei PETA Fachreferentin für Ernährung und findet, dass Essen nur ohne Tierleid ein Genuss ist.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen