Ernährung

Als Pflanzenfresser unterwegs: Vegan auf Reisen

Wie schon Joachim Ringelnatz feststellte: „Auch die besessensten Vegetarier beißen nicht gern ins Gras“ – und deshalb haben wir Dir ein paar Tipps und Tricks zusammengestellt, wie Du auf Reisen, im Büro oder auf Partys problemlos vegan schlemmen kannst.

„Vegan daheim, ja…aber unterwegs ist das so schwierig“! Ich selbst habe diesen Satz schon oft gehört, da ich ihn aber absolut nicht bejahen kann, dachte ich, es ist Zeit um meine Erfahrungen mit Euch zu teilen.

Vorschlag 1: Freundlich nachfragen

Die Masse macht’s. Viele Bäckereien, Mensen und Restaurants haben bereits ein großes vegetarisches Angebot und hier lohnt es sich einfach mal nachzufragen, ob man davon nicht etwas „veganisieren“ könnte. Ihr werdet sehen, wie aufgeschlossen die Burger-Kopps-c-PETA-Dmeisten Betreiber/Köche sind, wenn Du ihnen freundlich und informiert Dein Anliegen entgegenbringst und vielleicht auch schon den einen oder anderen Tipp geben kannst. Zum Beispiel liefern deshalb alleine in Stuttgart schon zwei Pizzaservices Pizza mit veganem Käse. Gleiches gilt für einen spontanen Restaurantbesuch. Die meisten Gerichte lassen sich schnell auch vegan zaubern, wenn sie das nicht sowieso schon sind. Besonders leicht ist dies übrigens beim Italiener, Asiate oder Inder. Die dritte und einfachste Möglichkeit ist natürlich gleich in ein ausgewiesen veganes Restaurant oder eines mit einer veganen Zusatzkarte zu gehen. PETA hat diese hier für Dich gesammelt. Also traut Euch und erweitert das vegane Angebot in Eurer Stadt oder lasst Euch vom Einkaufsguide helfen.

Vorschlag 2: Selbst is(s)t die Frau und auch der Mann

Wer kennt nicht den verzweifelten Anruf von Oma, wenn diese zum Geburtstag eingeladen hat und sich nun den Kopf zerbricht was sie denn Leckeres für den Enkel zubereiten kann. Hier mein Tipp: Helft Euren Freunden und Eurer Familie und tüftelt zusammen an einer veganen Alternative für Euch und alle, die probieren wollen und bringt selbst noch etwas mit. So haben Gastgeber weniger Stress, Ihr werdet satt und die restlichen Gäste können sich selbst von leckeren veganen Nudelsalaten, Chili con Tofu, verschiedenen Aufstrichen und Cupcakes überzeugen. Ihr werdet sehen, bald müsst ihr Rezepte verteilen und so wird das vegane Angebot im Freundeskreis von alleine wachsen.

Vorschlag 3: Vorsorge statt Nachsicht

Gerade im Urlaub möchte manVöner-c-PETA-D abschalten und sich nicht ständig Gedanken machen müssen, wo man als nächstes etwas zu Essen bekommt. Deshalb empfiehlt es sich den Urlaubsort im Vorfeld auf ein veganes Angebot zu prüfen und auch die Hotelleitung zu informieren. Ihr werdet erstaunt sein, wie viele Angebote es gibt. Bei meinem ersten veganen Urlaub in Tarifa war ich begeistert, welch schöne und leckere Restaurants ich entdeckt habe. Und um für den Hunger zwischendurch bestens gewappnet zu sein, kannst Du immer frisches Obst, Nüsse oder Müsliriegel in der Tasche haben.

Also pack Deine sieben Sachen, genieße das vegane Angebot in jeder Stadt und erzähle uns Deine Tipps und Tricks für unterwegs!

Über den Autor

Lisa

ist Fachreferentin für Tiere in der Ernährungsindustrie. Sie hat Agrarwissenschaften studiert und will sich nun für alle Tiere stark machen, egal ob sie muhen, grunzen, gackern, bellen oder miauen.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen