Ernährung

9 Beispiele, warum Schweine besonders schlau sind

In der heutigen landwirtschaftlichen Tierhaltung sind Schweinemütter die meiste Zeit ihres Lebens in sogenannte Kastenstände eingezwängt. Diese Käfige sind so klein, dass sich die Tiere noch nicht einmal umdrehen können. Ferkel werden ohne jegliche Schmerzmittel kastriert und man schneidet ihnen – ebenso bei vollem Bewusstsein – den Schwanz ab und kürzt ihre Zähne. All dies wird Tieren angetan, die Wissenschaftlern zufolge schlauer sind als Hunde.

Du willst einen Beweis dafür, wie klug Schweine sind? Hier nur eine kleine Kostprobe ihrer geistigen Stärken:

1. Schweine verwenden Werkzeuge. Professor Donald Broom der Cambridge University fand in einer Studie heraus, dass Schweine einen Spiegel in ihrem Gehege nutzten, um Futter aufzuspüren, das sich darin spiegelte, sonst aber nicht direkt sichtbar war. Nur einige wenige Tierarten wie Delfine, Elefanten und Schimpansen bestehen diesen „Spiegeltest“ oder verstehen, dass Spiegel Reflektionen sind und keine Fenster.

2014-04-15-Esther1-thumb 2. Schweine vertreiben sich die Zeit gerne mit lustigen Dingen. In seiner Zeit an der Pennsylvania State University kam der verstorbene Dr. Stanley Curtis zu dem Ergebnis, dass Schweine Videospiele mit Joystick spielen können und „die Fähigkeit der abstrakten Repräsentation besitzen“. Dr. Curtis war der Meinung, es ginge „bei diesen Schweinen viel mehr Denken und Beobachten vonstatten, als wir jemals angenommen hätten“. Die Liebe der Schweine zu Videospielen wurde sogar in eine iPhone App mit dem Namen Pig Chase verwandelt, mit der man aus der Ferne mit Schweinen auf niederländischen Farmen spielen kann.

2014-04-15-Esther2-thumb 3. Schweine können die Hausschuhe bringen. Dr. Curtis konnte Schweinen beibringen, sich auf Kommando hinzusetzen und zu springen, einen Ball, eine Frisbee und eine Hantel zu holen. Selbst Jahre später konnten die Schweine diese Gegenstände noch immer identifizieren.

2014-04-15-Esther3-thumb

4. Schweine vergessen niemals. Suzanne Held, die kognitive Fähigkeiten von sogenannten Nutztieren an der University of Bristol studiert, fand heraus, dass sich Schweine hervorragend merken können, wo Nahrung aufbewahrt wird. Außerdem sind sie in der Lage, zwischen Essensverstecken unterschiedlicher Größe zu unterscheiden. Held sagte dazu, Schweine seien „sehr gut darin, sich an den Ort der Nahrung zu erinnern, weil diese in ihrer natürlichen Umgebung verstreut zu finden ist; da lohnt es sich, gute Futterstellen häufiger aufzusuchen“.

2014-04-15-Esther4-thumb5. Schweine sind raffiniert. Sie lernen, anderen Schweinen nachzulaufen, um Nahrung zu finden und nutzen sogar Ausweichmanöver, um andere Schweine vom Weg abzubringen, damit sie ihren Fund für sich behalten können.

2014-04-15-Esther5-thumb 6. Manche Schweine mögen’s heiß. Dr. Curtis stellte in seiner Zeit an der University of Illinois fest, dass Schweine nicht nur Temperaturpräferenzen haben, sondern dass sie auch lernen können, wie man die Heizung in einem kalten Stall anstellt und sie wieder ausstellt, wenn es einem zu warm wird.

2014-04-15-Esther6-thumb 7. Schweine sind reinlich. Entgegen der weit verbreiteten Meinung können Schweine nicht schwitzen. Deshalb baden sie gerne in Wasser oder Schlamm, um ihren Körper zu kühlen. Eine Schweinehalterin hat eine Dusche für ihre Mitbewohner entwickelt und die Tiere haben gelernt, das Gerät selbstständig ein- und auszuschalten.

2014-04-15-Esther7-thumb 8. Schweine können Lebensretter sein. Ein Hausschwein namens Pru rettete ihre Halterin, indem es sie aus einem Sumpf zog. Ein weiteres heldenhaftes Schwein heißt Priscilla – sie rettete einen Jungen vor dem Ertrinken. Oder Spammy, dessen Schreie die Feuerwehr veranlassten, seinen Freund Spot, ein Kalb, aus einem brennenden Stall zu retten. Lulu hielt ein vorbeifahrendes Auto an, um ihrem Menschen zu helfen, der einen Herzanfall erlitten hatte. Tunia verjagte einen Eindringling; und Mona hielt das Bein eines fliehenden Verdächtigen so lange fest, bis die Polizei eintraf.

2014-04-15-Esther8-thumb9. Schweine sind unverbesserliche Optimisten. Lyall Watson schreibt in seinem Buch “The Whole Hog”: “Ich kenne kein anderes Tier, das ständig derart neugierig ist, neue Erfahrungen entdecken möchte und das derart bereit ist, der Welt mit unerschütterlichem Enthusiasmus entgegenzutreten. Mir ist heute klar, dass Schweine unverbesserliche Optimisten sind und einen richtigen Nervenkitzel daraus ziehen, einfach da zu sein.“

2014-04-15-Esther9-thumbVielleicht bin auch ich ein unverbesserlicher Optimist, weil ich hoffe, dass die Menschen Schweine nicht mehr essen möchten, wenn sie erfahren, wie klug, sozial, mutig und lustig Schweine sind.

Alle Fotos im Artikel wurden von EstherTheWonderPig.com zur Verfügung gestellt. Besuche Esthers Facebook-Seite und finden Sie heraus, was sie den lieben langen Tag so treibt.

Über den Autor

Lisa

ist Fachreferentin für Tiere in der Ernährungsindustrie. Sie hat Agrarwissenschaften studiert und will sich nun für alle Tiere stark machen, egal ob sie muhen, grunzen, gackern, bellen oder miauen.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen