Ernährung

7 Tipps wie man vegan richtig sparen kann

7 Tipps für den kleinen Geldbeutel.

Klar, manche ganz speziellen veganen Lebensmittel können tatsächlich teurer sein als ihr nicht-veganer Gegenpart. Aber glücklicherweise gibt es ja viele andere Optionen, mit den man sparen kann und für die ebenfalls kein Tier leiden muss.

1. Grundnahrungsmittel bevorzugen:

Was könnte günstiger und dabei auch noch gesund wie eine Packung getrockneter Bohnen sein. Einfach am Wochenende während des Walking Dead-Marathons vorkochen, voilà. Wenn es ganz schnell gehen muss, sind auch Bohnen aus der Dose eine preiswerte Alternative. Nudeln (selbst die Vollkornvarianten), Linsen, brauner Reis, Getreide wie z.B. Haferflocken und Tofu sind gute, gesunde und bezahlbare Lebensmittel, die eine Top-Grundlage für jedes Gericht sind und in keinem Vorratsschrank fehlen sollten.

2. Eigenmarken kaufen:

Nicht nur in Discountern gibt es günstige Lebensmittel (die z.T. auch Bio und Fairtrade sind), nein, auch Supermärkte haben unter ihrer (Bio-)Eigenmarke wesentlich günstigere Versionen von Nudeln, Reis, Pflanzenmilch, Tofu und Co. Dafür am Regal einfach einen Blick nach unten werfen.

3. Vorräte anlegen:

Zwar ist nicht jede Großpackung oder jedes Sonderangebot günstiger, aber oft lohnt sich der Preisvergleich. Auch internationale Läden oder nur der Gang mit den internationalen Spezialitäten im Supermarkt haben oft wesentlich günstigere Preise. Manche Produkte wie Kichererbsen können an drei verschiedenen Stellen zu drei verschiedenen Preisen im Supermarkt stehen. Am Anfang einmal suchen lohnt sich.

4. Vorbereitung ist die halbe Miete:

Zwar ist es meistens eine Zeitersparnis fertig gewaschene und zerteilte Lebensmittel zu kaufen, aber auch meistens etwas teurer. DIY ist also angesagt. Am besten ein bis zweimal in der Woche etwas Zeit einplanen und Gemüse vorbreiten und Reis, Quinoa und Co. vorkochen. Gut verpackt, steht es dann im Kühlschrank für Salate oder Pfannengerichte einsatzbereit. Ebenfalls praktisch: vorher kurz überlegen, was ihr in den nächsten Tag essen wollt und eine Einkaufsliste schreiben. Scheint erst viel Arbeit, bewahrt aber vor teuren Impulseinkäufen. Außerdem weiß man dann gleich, was man mit der restlichen Avocado vom Sandwich macht. Pesto oder gebackene Snacks lautet hier die Antwort.

5. Auf Vorrat kochen:

Kocht genug um Reste zu haben. Vieles ist perfekt für die Mittagspause am nächsten Tag oder kann sogar gut eingefroren werden. Größere Mengen sind dann nicht nur günstiger, sondern können an den Tagen Lebensretter sein, an denen man zum Kochen gar keine Lust hat.

6. Saisonal einkaufen:

Beim modernen Supermarktangebot kann man schon mal vergessen, dass Gemüse und Obst ihre eigene Saison haben. Dabei ist es fast immer günstiger, Obst und Gemüse lokal und saisonal einzukaufen – also Beeren im Sommer und Wurzelgemüse im Winter – als welche, die um die halbe Welt geflogen wurden. Auch selber Einfrieren ist eine gute Idee, um das Lieblingsobst im Winter genießen zu können und trotzdem zu wissen, wo es herkommt.

7. Selber machen:

Lust auf Wurst-, Fleisch- und Käsealternativen? Dann nicht gleich zum Fertigprodukt greifen (auch wenn die ab und zu lecker sein können), sondern selber den Kochlöffel schwingen. Käsesauce oder Käseschmelz geht so einfach und mit Tofu, Getreide, Hülsenfrüchten und Seitan lassen sich Aufschnitt, Burger und Co. super selber machen. Kleiner Bonus: Ihr wisst, was drin ist und könnt nach eurem Geschmack würzen.

Weitere Tipps und verschiedene Tagespläne für den kleinen Geldbeutel haben wir für euch auf Peta.de zusammengestellt. Zudem findet ihr dort eine Reihe kostenloser Rezepte.

Über den Autor

Felicitas

ist bei PETA Fachreferentin für Ernährung und findet, dass Essen nur ohne Tierleid ein Genuss ist.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen