Diese Teppiche von Maja Prinzessin von Hohenzollern sind VEGAN
Bekleidung Haustiere Verschiedenes Wolle

Diese Teppiche von Maja Prinzessin von Hohenzollern sind VEGAN

Maja Prinzessin Teppiche vegan
© Maja Prinzessin von Hohenzollern

Teppiche sind nicht immer vegan

Obwohl viele moderne Teppiche mittlerweile aus Kunststoff bestehen, findet sich in den meisten teureren Modellen noch immer Schafwolle. Schafe auf der ganzen Welt werden hierfür ohne Betäubung kastriert, getreten und geschnitten. Wenn Ihr Euch nicht vorstellen könnt, wie sehr die Tiere leiden, dann schaut Euch eines unserer Recherche-Videos der letzten Jahre an. Schaf- und Lammfelle sind sogar noch schlimmer, weil die Tiere hierfür gleich getötet werden. Fell ist demnach nichts anderes als Pelz, denn man zieht Tieren hierfür die Haut mitsamt der Haare vom Körper. Glücklicherweise gibt es einige tierfreundliche Alternativen.

Royale vegane Teppich-Kollektion

Maja Prinzessin von Hohenzollern brachte gleich eine ganze Kollektion von Teppichen auf den Markt, für die kein Tier leiden muss. Weder für das Material noch für die Farben oder die Klebstoffe. Die zu 100% vegane „Royal Carpet-Collection” ist zudem die erste Teppich-Kollektion, die unser begehrtes PETA-APPROVED-VEGAN-Zertifikat erhalten hat.

Exklusiv für uns beantwortete Maja Prinzessin von Hohenzollern 4 Fragen zu veganen Teppichen und zu ihrem tierfreundlichen Leben als Veganerin.

Maja Prinzessin Teppiche vegan
© Maja Prinzessin von Hohenzollern

4 Fragen an Maja Prinzessin von Hohenzollern

1. Warum haben Sie sich dazu entschlossen, eine vegane Teppich-Kollektion zu produzieren?
Vegan sein ist eine Lebenseinstellung, die sich nicht nur auf die Ernährung, sondern auf den ganzen Lifestyle bezieht. Daher war es für mich klar, eine vegane Teppich-Kollektion zu entwerfen, die trendig und modern aussieht und auf der man mit gutem Gewissen chillen kann.
Meine Kollektion besteht aus neun verschiedenen Design-Linien von Black & White, über Royal Pets bis Spirituals und auch Kinderteppichen, so dass sich vegane Familien komplett schick einrichten können.

2. Sind nicht alle Teppiche, die keine Wolle oder Seide enthalten automatisch vegan?
Es ist gut, wenn das Hauptmaterial frei von tierischen Inhaltsstoffen ist. Aber auch bei Farben haben wir darauf geachtet, dass sie vegan sind, denn viele andere Textilfarben werden z. B. aus zermahlenen oder ausgekochten weiblichen Cochenille-Läusen gewonnen. Auch beim Kleber von Labels können Fallen lauern, denn Leim wird meist aus ausgekochten Tierknochen hergestellt. Daher verwenden wir in meiner „Royal Carpet Collection“ rein veganen Kleber, den es sowohl auf Stärkebasis oder ganz synthetisch gibt.

Maja Prinzessin Teppiche vegan
© Maja Prinzessin von Hohenzollern

3. Was bedeutet es Ihnen, die erste tierleidfreie Teppich-Kollektion in den Handel gebracht zu haben?
Es bedeutet vor allem erst einmal viel Aufmerksamkeit, denn viele staunen, warum denn nicht jeder Teppich automatisch vegan ist. Vielen Leuten wird erst einmal klar, wie viele tierische Inhaltsstoffe in anderen Teppichen verwendet werden. So manchem dämmert es, dass die Vorstellung, auf einem Wollteppich von einem malträtierten Schaf, mit Farben aus zermanschten Läusen und Kleber aus ausgekochten Tierknochen vor dem Kamin zu liegen, vielleicht doch nicht so romantisch ist.
In der Teppichbranche ist meine Kollektion sicher ein Paukenschlag, der zu einem Umdenken führen wird. Vor allem zeigt meine Kollektion, dass vegane Teppiche absolut modern und schick aussehen und super flauschig weich sein können.

4. Warum ist Ihnen neben der veganen Ernährung auch ein tierleidfreies Leben wichtig?
Ein veganer Lifestyle bedeutet, in allen Lebensbereichen Tierleid zu vermeiden und nach Alternativen zu suchen. Das konzentrierte sich zunächst aufs Essen, auf Kosmetik und Mode. Nun hält dieses Bewusstsein auch im Interior-Bereich verstärkt Einzug.
Pflanzliche Produkte haben zudem eine viel bessere Ökobilanz, was angesichts der aktuellen Abgas-Diskussion ein weiteres wichtiges Argument ist. Die Auswirkungen der Tierproduktion belasten das Klima mittlerweile stärker als der gesamte Verkehrssektor inkl. Flugzeuge.
Jedes Jahr werden allein in Deutschland knapp 800 Millionen Landlebewesen getötet, hinzu kommen Milliarden Meeresbewohner. Jedes Produkt, das nicht zur kommerziellen Ausbeutung von Tieren mit ebenfalls verheerenden Auswirkungen auf Umwelt und Menschen beiträgt, ist ein weiterer Schritt in die richtige Richtung.

Tierfreundin mit Leib und Seele

Bereits in der Vergangenheit hat sich Maja Prinzessin von Hohenzollern mit uns für die Rechte der Tiere eingesetzt. In diesem Video erklärt sie auf sehr anschauliche Weise, warum es gut wäre, wenn nicht nur Euer Teppich, sondern auch Euer Kühlschrank vegan wäre.

Privat hat sie unzählige Katzen, Hunde, Kaninchen und Esel bei sich aufgenommen.

Wir bedanken uns bei Maja Prinzessin von Hohenzollern für ihr andauerndes Engagement und freuen uns, dass ihre Teppich-Kollektion das Thema vegan vielen Menschen näher bringen wird. So wird die Welt Schritt für Schritt zu einem Ort, an dem die Tiere nicht für, sondern mit uns leben.

Über den Autor

Bella

Als Grafikerin und Content Producer kämpft Bella für die Rechte ALLER Tiere.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen