Bekleidung

Willis McGahee: Tattoo statt Pelz!

Und wieder ein US-Sportler, der uns seinen heißen Körper inklusive Tattoos ganz ohne Trikot zeigt!

Der US-Football-Spieler Willis McGahee macht es anderen Sportlern nach und ließ für PETA US die Hüllen fallen, um auf das Millionenfache Leid der Tiere auf Pelzfarmen aufmerksam zu machen. Für McGahee steht fest: „Ich lass mir lieber Tinte unter die Haut stechen, anstatt mich in Pelz zu hüllen!“ Gleiches wünscht er sich auch von seinen Fans.

Aber hey, ihr müsst euch nicht alle getreu dem Motto „Ink, not Mink“ tätowieren lassen oder nackt durch die Gegend rennen, um gegen Tierquälerei vorzugehen. Setzt auf die zahlreichen Alternativen und tragt keinen Pelz!

Und nochwas: erzählt auch euren Freunden, Verwandten und Bekannten, welch Grausamkeiten hinter Pelz stecken. Denn jedes noch so kleine bisschen Pelz steht für ein trauriges Tierleben voller Leid, Qual und Entbeehrungen sowie einen qualvollen Tod durch Genickbruch, Vergasung oder analen Stromschlag. Undercover-Aufnahmen aus China beweisen, dass viele Tiere noch am Leben sind und sich vor Schmerzen winden, wenn ihnen das Fell abgezogen wird.

Hilf den Tieren und trage niemals echten Pelz!

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen