Bekleidung

Wer das sieht, trägt nie wieder Wolle

Ein australischer Farmer übersandte PETA USA ein Video über die Praxis des sogenannten „Mulesing“, um die Vorwürfe der Grausamkeit zu relativieren. Mit derzeit mehr als 100 Millionen Schafen produziert Australien 30 Prozent des weltweiten Wollaufkommens, ein Großteil davon Merinowolle. Merinoschafen sind viele Hautfalten angezüchtet worden, damit auf mehr Hautoberfläche mehr Wolle wächst. Dort legen allerdings auch gerne Fliegen ihre Eier ab und die geschlüpften Larven können die Schafe förmlich auffressen. Die Farmer nennen das „flystrike“. Um das zu verhindern, wird in Australien das Mulesing angewandt. Bei der Prozedur werden den Lämmern vorbeugend größere Haut- und Fleischstücke herausgeschnitten, um die Hautoberfläche zu glätten. Das geschieht natürlich ohne Betäubung und auf rücksichtslose Art und Weise. Jedoch ziehen die offenen Wunden oft erneut Fliegen an, bevor sie abheilen. Dass ein australischer Farmer mit diesem Video FÜR das Mulesing wirbt, zeigt, wie abgestumpft die Schaffarmer sein müssen, denn jedem auch nur ansatzweise mitfühlenden Menschen dreht sich bei den abscheulichen Bildern der Magen um.

Aktiv werden
Lasse die australische Tourismusbehörde, die Australien international repräsentiert, wissen, dass Du die australische Grausamkeit ablehnst, indem Du die deutsche Facebook-Seite der australischen Tourismusbehörde als „Gefällt mir“ anklickst und anschließend dieses Video dort einbettest.

Bitte teile außerdem dem australischen Botschafter in unserer Online-Petition Deine Empörung über das Mulesing mit und fordere ihn auf, sich für die Beendigung der grausamen Prozedur einzusetzen.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen