Bekleidung Wolle

Syrische Flüchtlinge erhalten Angorakleidung aus Restbestand von Inditex

Vor einem Monat jubelten tierfreundliche Modeshopper in aller Welt, als Inditex verkündete keine Angoraprodukte mehr zu verkaufen. Jetzt verschenkten PETA USA und Life USA rund 20.000 Kleidungsstücke aus Angora von Inditex mit einem Einzelhandelswert von ca. 878.000 US-Dollar an bedürftige Flüchtlinge aus Syrien im Libanon.

2image10

Die Verteilaktion fand in Dörfern nahe der libanesischen Stadt Tripoli sowie im Beqaa-Tal und in den Flüchtlingslagern Majdal Anjar, Mar Elias, Sawiri und al-Marj statt.

3Untitled4Zu dem spanischen Unternehmen Inditex gehören Marken wie ZARA, Pull&Bear, Massimo Dutti und Bershka.

4Untitled6-768x1024

Nichts kann die getöteten Angorakaninchen zurückbringen, die für ihre Wolle mehrmals lebendig gerupft und anschließend brutal getötet wurden. Doch diese Kleiderspende von Inditex wird vielen Kindern und Erwachsenen auf der Flucht helfen. Die fehlende Nachfrage nach Angorawolle wird zudem zehntausende Kaninchen vor dem grausamen Schicksal auf Angorafarmen bewahren.

Während Inditex Angora aus dem Einkauf genommen hat, weigert sich die italienische Firma Benetton weiterhin, Angoraprodukte aus ihrem Bekleidungssortiment zu streichen. Bittet deshalb Benetton, den Verkauf von Angora umgehend einzustellen und unterschreibt HIER!

Über den Autor

Frank

ist Fachreferent für Tiere in der Bekleidungsindustrie und fühlt sich gut in veganer Mode und wilden Wäldern.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen