Bekleidung Pelz Wolle

So bastelt ihr einen Game of Thrones Mantel ohne Tierleid!

mehrere Schafe werden zum scheren transportiert

Der Winter kann kommen

Wir alle verfolgen gespannt die politischen Intrigen in Game of Thrones. Ein totes Schaf würden wir uns trotzdem nicht um den Hals legen. Brauchen wir auch nicht! Wir gestalten tolle Kostüme wie den Game of Thrones Mantel von Jon Snow ganz einfach selbst.

Wir zeigen euch, wie es geht!

Drei Schritte zu einem tierfreundlichen Game of Thrones Mantel:

      • Schritt 1: Nehmt die „Game of Thrones Mantel“ – Bastelanleitung von Ikea zur Hand.
      • Schritt 2: Tauscht das echte Schaffell gegen Ikeas Schaffell-Imitat aus. Dieses könnt ihr Online bestellen.
      • Schritt 3: Greift zu Schaffell-Imitat und Schere und folgt der Bastelanleitung.

               

Tipp: Benutzt am besten eine Schere aus Valyrischem Stahl – damit lassen sich besonders gute Ergebnisse erzielen.

Fertig ist ein fantastischer Mantel, mit dem jeder Krieger die Tiere auf seiner Seite hat! Auf Tierfelle hingegen sollten weder die Filmcrew noch Fans der Serie zurückgreifen

Echtes Schaffell, echtes Leid

Viele Schafe sterben bereits im Alter von wenigen Wochen für Mäntel, Schuhe oder Babydecken. Zuvor haben die Halter ihnen bereits kurz nach der Geburt die Ohren durchlöchert und die Schwänze abgeschnitten. Solche Eingriffe passieren oftmals ohne Betäubung.

Hinzu kommt die qualvolle Kastration männlicher Lämmer. Hierfür werden Gummiringe um ihre Hodensäcke gelegt, um die Blutzufuhr abzutrennen. Oder man greift dafür direkt zur Zange. Anschließend laufen die Tiere oft vor Schmerzen stark gekrümmt und verkriechen sich ängstlich.

ein blutiges Werkzeug nach der Schafschur
Mit Werkzeug wie diesem wird männlichen Lämmern der Hodensack abgequetscht

Auch Schaffell ist Pelz

Für Fluchttiere ist die kahle, fremde Umgebung in einem Schlachtbetrieb besonders unangenehm. Dort müssen sie mitansehen, wie ihre Artgenossen an den Vorderbeinen aufgehängt und die Kehlen durchgeschnitten werden. Dies erleben sie oft bei vollem Bewusstsein, da die Betäubung häufig fehlschlägt.

Besonders grausam ist die Herstellung des sogenannten Persianer-Pelzes, der von neugeborenen und ungeborenen Karakulalämmern stammt. Um an ihr lockiges Fell zu gelangen, wird zuerst die Mutter getötet. Das junge Lamm wird ihr aus dem Bauch geschnitten und ebenfalls getötet. Alles das nur, um seine Haut an die Modeindustrie zu verkaufen.

Ein Schaf wird brutal getötet
Für jedes Schaf- oder Lammfell wurde ein Tier gewaltsam getötet

Was ihr tun könnt

Entscheidet euch immer für vegane Mode und macht auch bei Kostümen oder besonderen Anlässen keine Ausnahme! Es gibt heutzutage viele ausgezeichnete, tierleidfreie Alternativen. Synthetische Imitate und pflanzliche Stoffe wie Baumwolle, Leinen oder Tencel sind nur einige Beispiele.

Auf veganemode.info haben wir für euch Einkaufstipps, Materialien und Online Shops zusammengefasst.

 

 

 

Über den Autor

Hanna

Hanna ist Fachreferentin für Tiere in der Bekleidungsindustrie. Dass sie sich heute für Pelztiere einsetzt, ist ihren zwei Katzendamen zu verdanken.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen