Bekleidung

Schlangenfrau Lauren Goodger gegen Exotenleder

Reality-Star Lauren Goodger liegt traurig in einer Blutlache. Mit Body-Painting im Schlangenmuster warnt sie für PETA UK vor dem Häuten und Töten von Reptilien für Taschen und Geldbörsen.

Schlangen, Eidechsen, Alligatoren und Krokodile werden oft lebendig gehäutet, während sie an einem Baum festgenagelt sind. Größeren Tieren wie Pythons steckt man häufig einen Schlauch in den Mund und füllt sie schmerzhaft mit großen Mengen Wasser, um ihre Haut zu lockern und sie so leichter häuten zu können. Diese Tiere haben eine niedrige Stoffwechselrate und sind an einen niedrigen Blutdruck gewöhnt; dies verlängert ihr Leid während der Häutung jedoch zusätzlich. Selbst wenn man einer Schlange den Kopf abtrennt, ist sie nicht sofort tot. Der Kopf kann ohne den Körper noch bis zu zwei Stunden überleben und ist dabei bei vollem Bewusstsein und empfindet Schmerz und Angst. Ebenso kann man bei Videoaufnahmen sehen, wie Alligatoren mit Meißeln und Eisenstangen so lange traktiert werden, bis sie sich nicht mehr bewegen. Dass die Tiere oft noch bei Bewusstsein sind, während man ihnen die Haut aufschlitzt, interessiert die Arbeiter nicht.

Dabei gibt es wunderbare Lederimitate mit exotischen Mustern, für die kein Tier grausam sterben muss und dem Träger trotzdem einen wilden Look verschaffen. Schließlich gehört die Haut den Tieren.

Über den Autor

Frank

ist Fachreferent für Tiere in der Bekleidungsindustrie und fühlt sich gut in veganer Mode und wilden Wäldern.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen