Bekleidung Pelz

Rhys Ifans: Britischer Schauspieler spricht sich für die Robben aus

Der britische Schauspieler Rhys Ifans (Notting Hill, Amazing Spiderman, Harry Potter) spricht sich für das Recht der Robben auf Leben aus. In einem Brief an die Welthandelsorganisation WTO kritisiert er die kanadische Regierung für das Robbenschlachten und die staatlichen Versuche, das EU-Importverbot auf Robbenprodukte zu kippen. Obwohl es keine internationalen Märkte mehr für Robbenpelze gibt, werden Millionen von Steuergeldern der kanadischen Bürger verschwendet, um das blutige Abschlachten der Tiere auf Kanadas Eis weiter zu ermöglichen.

„Die ganze Welt kehrt Robbenprodukten den Rücken. Nicht nur die EU-Staaten, sondern auch Mexiko, Taiwan, die USA und sogar Russland, das zuvor 95 Prozent aller Robbenpelze importierte. Anlässlich Kanada’s Entscheidung, das WTO-Urteil anzufechten, schreibe ich der Berufungskommission, das Importverbot aufrecht zu erhalten[…]“, schreibt Rhys Ifans in seinem Brief.

Kanada hatte eine herbe Niederlage im vergangenen November 2013 einstecken müssen, als das WTO-Schiedgericht das EU-Importverbot auf Robbenprodukte aus „moralischer Gründen“ für kompatibel mit den WTO-Regeln bewertete. Gegen diese Entscheidung hat Kanada Einspruch erhoben und eine erneute Anhörung wird am 17. März in Genf erfolgen. PETA wird ebenfalls vor Ort präsent sein, um den Robben eine Stimme zu geben.

Über den Autor

Frank

ist Fachreferent für Tiere in der Bekleidungsindustrie und fühlt sich gut in veganer Mode und wilden Wäldern.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen