Bekleidung Schlagzeilen

Nackte Tatsachen für die nackte Wahrheit

Im vergangenen Jahr hat sich PETA USA sehr medienwirksam die Seite PETA.xxx gesichert – damals wurden Seiten mit der xxx-Endung eigens für pornografische Inhalte eingeführt. Nun ist die Seite online und zu sehen gibt es zwar nackte Haut, aber natürlich nicht die pornografischen Inhalte, die der ein oder andere Nutzer auf solch einer Seite zu finden hofft.

Warum macht PETA USA so was? Ganz einfach: Wir arbeiten für unsere Motive schon seit langem mit provokanten Bildern und Nacktheit, um mehr Menschen auf Tierleid aufmerksam zu machen. Wir wollen schließlich nicht nur die Personen erreichen, die sich ohnehin schon mit Tierrechtsthemen befassen. Also schien es nur logisch, die xxx-Domäne zu nutzen, um all unsere „Lieber Nackt als im Pelz“ und andere Kampagnen zusammen darzustellen. Die Besucher der Seite könnten zwar enttäuscht darüber sein, dass sie keinen Sex zu sehen bekommen, aber zumindest werden sie die Seite verlassen und über das ein oder andere Thema informierter sein als zuvor.

Neben den Bildern gibt es „Hardcore“-Videos zu sehen – auch hier natürlich nicht mit pornografischen, sondern mit tierrechtlichem Inhalt. So kann man zum Beispiel sehen, wie Füchse zu Millionen innerhalb der Pelzindustrie mit Elektroschocks getötet und gehäutet werden, wie man Kälbern ihren verzweifelten Müttern entreißt und sie für die Fleischindustrie schlachtet, wie Elefanten blutig geschlagen werden und jahrelang in Zirkussen in Ketten liegen, wie Kaninchen, Katzen, Hunde, Primaten und andere Tiere in Versuchslabors eingesperrt und verstümmelt werden, und wie Milliarden von Tieren unter Qualen, Isolation, Hunger, Panik und einem gewaltsamen Tod leiden – und das nur für den Menschen.

Da wir in einer Welt leben, die 24 Stunden am Tag online ist, sind wir zu dem Schluss gekommen, dass auch vermeintlich gewagte Aktionen von PETA USA und ihren Schwesternorganisationen oft die beste Möglichkeit sind, die Menschen auf Tierleid aufmerksam zu machen. PETA USA war durchaus bewusst, dass die Nutzung einer xxx-Domäne heiß diskutiert werden würde, und genau diese Diskussionen möchten wir nutzen, um Tieren zu helfen. Wir können mit diesen Taktiken Diskussionen anstoßen, den Status Quo in Frage stellen und etwas bewegen. Wir müssen dafür sorgen, dass unsere Botschaften im Gedächtnis der Menschen bleiben und die Veröffentlichung dieser Website wird dazu beitragen.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen