Bekleidung Wolle

Für sechs Schafe kam die Rettung in letzter Sekunde

Als befreundete Tierschützer PETA um Hilfe für sechs Schafe baten, zögerten wir nicht. Ein Schäfer hatte die kleine Herde bereits zum Schlachter gebracht. Durch unsere sofortige Unterstützung konnten Lotti, Käthe, Gisela, Freya, Erna und Traudl befreit und auf einen tollen Lebenshof gebracht werden. Mittlerweile ist die behinderte Esmeralda dazugekommen. Auch für sie haben wir eine Patenschaft übernommen.

Es ist immer wieder schön, gerettete, glückliche Tiere zu sehen. Als Tierrechtler braucht man solche Momente fürs Herz. Denn in unserer Arbeit haben wir mit so unendlich viel Leid zu tun. Täglich recherchieren wir, decken auf, filmen, dokumentieren und berichten über das unsägliche Grauen, das Tieren in der Intensivtierhaltung, in Zoos und Zirkussen angetan wird. Fast täglich melden uns weinende Tierhalter, dass ihre geliebten vierbeinigen Freunde von unbekannten Tätern verstümmelt und getötet wurden. Zum Beispiel von so genannten „Pferderippern“ oder grausamen Tierquälern, die Hunde vergiften, Katzen die Köpfe abschneiden oder Giftköder auslegen.

Daher sind wir so glücklich, dass Lotti, Käthe, Gisela, Freya, Erna, Traudl und die behinderte Esmeralda jetzt ein schönes Leben führen und niemals Angst haben müssen, misshandelt oder getötet zu werden. Wir wünschen uns dies für alle Tiere.

Doch leider ist das idyllische Leben eines Schafes auf der grünen Wiese heutzutage meist eine Illusion. In Australien, Neuseeland, Südamerika oder China werden Schafherden von zehntausenden Tiere über die Weiden getrieben, geschlagen, getreten und verletzt. Wenn ein Schaf nicht mehr genug Wolle für den Profit der australischen Farmer „produziert“, wird das ausgemergelte Tier verkauft und auf einem wochenlangen Höllentrip auf riesigen Frachtern in den Nahen Osten und Israel verschifft, wo sie dann geschlachtet werden.

Wer im Winter den Schafen helfen will, kann anstatt Bekleidung aus Wolle zu wärmende Jacken und Schals aus Pflanzen- oder Kunstfasern, wie Tencel, Sojaseide oder Polyacryl, greifen.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen