Bekleidung Pelz

Finnland: Unterstütze die Pelzfrei-Bewegung!

Tierfreunde in Finnland wollen das skandinavische Land endlich pelzfrei machen. Diesen Donnerstag werden tausende Finnen durch Helsinki ziehen, um von der neuen Regierung ein Pelzfarmverbot zu fordern. Die finnische Tierrechtsorganisation Animalia kämpft seit Jahren für ein Pelzfarmverbot in Finnland und organisiert am 21. Mai die Großdemo in der Hauptstadt.

Todesgefängnisse für Füchse und Marderhunde

Finnland besitzt die größte Anzahl an europäische Pelzfarmen mit Füchsen und Marderhunden. Insgesamt werden pro Jahr 4 Millionen Füchse, Nerze, Marderhunde und Iltisse in winzigen dreckigen Drahtgitterkäfigen gehalten und nach wenigen Monaten für ihren Pelz vergast oder mit analem Elektroschok getötet. Die einfühlsamen Wildtiere haben niemals die Chance in Wäldern, an Flüssen oder Wiesen mit ihren Artgenossen oder Familien umher zu wandern. Die artwidrige Enge, Isolation und Beschäftigungslosigkeit triebt viele Tiere in den Wahnsinn. Selbstverstümmelung, Verletzungen und Kannibalismus sind die Folge.

© Oikeutta Eläimille

Bitte unterstütze Finnlands Pelzfrei-Bewegung und unterschreibe hier unsere Petition von PETA UK für ein Pelfarmverbot in Finnland. Alle bis zum 21. Mai gesammelten Unterschriften werden von Animalia an die finnische Regierung übergeben.

Schlagwörter:

Über den Autor

Frank

ist Fachreferent für Tiere in der Bekleidungsindustrie und fühlt sich gut in veganer Mode und wilden Wäldern.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen