Bekleidung Pelz

EU: Unterstützt die Verteidigung des Robbenimportverbots!

EU: Thanks for defending the seals!Noch immer attackiert Kanada das EU-Importverbot auf Robbenprodukte über die Welthandelsorganisation. In Genf findet am 29. April die zweite Anhörung bei der WTO dazu statt. Bisher verteidigt die Europäische Union vehemnt die Schließung ihrer Märkte für tierquälerische Pelze aus Kanada. Die Verteidiger der EU argumentieren damit, dass die klare Mehrheit der Europäer das Robbenmassaker moralisch ablehnt und EU-Verordnung 1007/2009 die kanadischen Indigenen nicht diskriminiert, was auch nach den Statuten der WTO zulässig ist. Eine Entscheidung des WTO-Schiedsgerichts wird für Oktober 2013 erwartet.

Bitte EU-Handelskommissar Karel De Gucht bei den kommenden WTO-Anhörungen standhaft zu bleiben und die Robben zu verteidigen. Ein kurzer, persönlicher Dankesbrief oder Fax auf Englisch findet in diesem Fall eher bei den Verantwortlichen Gehör als die Mailflut eines Aktionsaufrufs.

European Commissioner for Trade

Post:
Karel De Gucht
Member of the European Commission
BE-1049 Brussels
Belgium

Fax: (+32-02) 29 80899

eMail: Karel.DE-GUCHT@ec.europa.eu

Über den Autor

Frank

ist Fachreferent für Tiere in der Bekleidungsindustrie und fühlt sich gut in veganer Mode und wilden Wäldern.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen