Bekleidung Schlagzeilen

Etappensieg – Kanadische Gerberei kauft kein Robbenfell mehr

Das kanadische Gerbereiunternehmen NuTan wird dieses Jahr keine Felle von den Robbenjägern zur Weiterverarbeitung zu Pelz einkaufen. Am Standort im kanadischen Catalina zieht sich die Firma somit aus dem blutigen Geschäft mit den Fellen von Babyrobben zurück. Die von PETA und Tierrechtlern erkämpften Einfuhrverbote zeigen Wirkung.

Hier freut sich die Robbe mit PETA

Bereits im letzten Jahr gab es durch die Importverbote der EU und USA für kanadischen Robbenpelz nur wenig Arbeit für die Beschäftigten. 2011 hatte Pamela Anderson Wladimir Putin als Botschafterin von PETA USA erfolgreich gebeten, den Import von Robbenprodukten einzustellen. Mit der Umsetzung dieses Embargos fiel Russland als wichtigster Exportmarkt für kanadische Robbenprodukte weg. Vom Robbenmassaker profitieren in Kanada eine Handvoll großer Fischereiunternehmen zusätzlich in der Nebensaison. Einer von ihnen ist der Fischereigroßbesitzer Bill Barry, dem auch das angesprochene Gerbereiunternehmen NuTan gehört.

Die Robbenjäger in Kanada schlagen auf die Babyrobben mit so genannten Hakapiks ein und überlassen sie einem langsamen Tod. Viele dieser sanftmütigen Tiere haben noch nicht einmal feste Nahrung zu sich genommen oder schwimmen gelernt, bevor sie auf den Eisschollen geschlachtet werden. Jede weitere Babyrobbe, die mit einem Knüppel kaltblütig erschlagen wird ist zu viel, weshalb sich PETA Deutschland dafür einsetzt, dass Kanadas Regierung das Robbenschlachten endlich und endgültig beendet.

Unterstütze hier unseren Aktionsaufruf, um das Robbenmassaker endgültig zu beenden!

Über den Autor

Frank

ist Fachreferent für Tiere in der Bekleidungsindustrie und fühlt sich gut in veganer Mode und wilden Wäldern.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen