Bekleidung Pelz

Erfolg: Nerzfarm Rahden unterliegt vor Gericht!

Ein weiterer Erfolg gegen die illegalen Pelzfarmen in Deutschland: das Verwaltungsgericht Minden hat die Klage des Betreiber der Nerzfarm Rahden gegen eine Verfügung des Kreises Minden-Lübbecke in erster Instanz abgewiesen. Nach den Richtern bestehen keine Bedenken gegen die Verfassungsmäßigkeit und Wirksamkeit der geltenden Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung. Die Grundrechte der Nerzfarmer seien durch die geforderte Vergrößerung der Käfige nicht unverhältnismäßig eingeschränkt.

Diese Entscheidung ist längst überfällig. Die letzte Pelzfarm in Nordrhein-Westfalen wird bereits seit über zwei Jahren illegal betrieben, weil der Betreiber sich weigert, die Drahtkäfige für die Tiere selbst minimal zu vergrößern. Durch die Klage vor Gericht spielt  der Nerzfarmer auf Zeit und wird vorraussichtlich in Berufung gehen, um weitere Profite zu erwirtschaften. Als Kläger genießt der Nerzfarmer, während die Gerichtsverfahren laufen, Rechtssschutz.

Was kann ich gegen die Pelzindustrie tun?

Kaufe niemals Pelz und werde selbst aktiv! Du kannst den Tieren helfen, in dem du Pelzfirmen und -händler meidest, Kundenbeschwerden schreibst und deine FreundInnen über die Tierquälerei in der Pelzbranche informierst.

Hoffentlich bald geschlossen: Die Nerzfarm in Rahden.
Hoffentlich bald geschlossen: Die Nerzfarm in Rahden.

Über den Autor

Frank

ist Fachreferent für Tiere in der Bekleidungsindustrie und fühlt sich gut in veganer Mode und wilden Wäldern.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen