Aktiv sein

Vereint gegen Grausamkeit – Gedanken zu effektivem Aktivismus von Ingrid Newkirk

Hast auch du dich schon oft gefragt, wie man sich am effektivsten für die Tiere einsetzt? Die engagierte Vorstreiterin für Tierrechte und PETAs 1. Vorsitzende, Ingrid Newkirk, hat sich dazu diesen Winter Gedanken gemacht und stellt einfache und effektive Strategien vor, mit denen du dich im neuen Jahr jeden Tag aktiv für die Tiere einsetzen kannst.

Es sind die kleinen und großen Handlungen vieler einzelner Menschen, welche die Tierrechtsbotschaft verbreiten…ohne ihre engagierten Fürsprecher wären Erfolge für die Tiere nicht möglich. Denn auch im hektischen Alltag dürfen wir niemals vergessen, dass die Tiere auf unsere Fürsprache angewiesen sind, um ihnen großes Leid und einen schmerzhaften, verfrühten Tod zu ersparen. Die Tiere brauchen uns!

Interessiert? Auf geht’s…! 🙂

  • Grausamkeit an Tieren ist unser wichtigstes Argument. Vegan zu leben bedeutet, Grausamkeit abzulehnen und diese nicht zu unterstützen. Niemand wird sein Herz verschließen können, wenn du beschreibst, wie die Tiere in der industriellen Tierhaltung gequält und missbraucht werden!
  • Am erfolgreichsten können wir uns für die Tiere starkmachen, wenn wir immer positiv, freundlich und höflich bleiben. Dazu gehört, sich nicht provozieren zu lassen und seine Botschaft auf überzeugende Weise zu vertreten. Das Gegenüber wird dadurch gezwungen, unsere Argumente anzuhören, statt sich auf unser angeblich aggressives Verhalten zu fokussieren. Wer ruhig und sachlich bleibt, erreicht mehr. Auch in Restaurants und Geschäften gilt es, immer höflich bleiben, veganes Angebot zu loben und freundlich um vegane Alternativen zu bitten. Denn haben die Betreiber ein positives Bild von Veganern, sind sie eher gewillt, ihr veganes Angebot auszuweiten!
  • Jeder kann sich in seinem persönlichen Umfeld für Tierrecht einsetzen , dort, wo er sich ohnehin gerne aufhält. Wer Sport macht, kann Benefizspiele für das örtliche Tierheim organisieren, wer in einem Buchclub ist, kann Bücher mit Tierrechtshintergrund vorschlagen, wer eine Veranstaltung organisiert, kann sich um veganes Essen oder einen Infostand kümmern, wer gerne ins Fitnessstudio geht, kann dort Flyer zur veganen Lebensweise auslegen….die Möglichkeiten sind unbegrenzt!
  • Fakten aus verlässlichen Quellen sind unerlässlich für die effektive Tierrechtsarbeit. Wer gut informiert ist, kann überzeugender für die Tiere eintreten. Doch niemand kann alles wissen, ist man sich bei etwas nicht sicher, ist es am ratsamsten, das offen zuzugeben und anzubieten, es nachzuschauen und die entsprechenden Informationen nachzuliefern.
    Sich für Tierrechte einzusetzen, kann mitunter frustrierend sein. Doch wir sollten niemals aufgeben, denn wir haben die Moral auf unserer Seite, und jeder noch so kleine Schritt ist wichtig für die Tiere!

Lust auf mehr? Wer englisch versteht, kann die inspirierenden Tipps und Strategien HIER im Original nachhören 🙂

Du willst dich 2016 mit PETA zusammen für die Rechte der Tier stark machen? Melde dich in unserem Aktivistennetzwerk an, und du wirst regelmäßig über aktuelle Kampagnen und Aktionen in deiner Nähe informiert!

Über den Autor

Christiane

ist Aktivistenkoordinatorin bei PETA Deutschland. Sie betreut Aktive in ganz Deutschland und setzt sich vor allem für die Enten und Gänse in der Stopfleber-Produktion ein - denn jedes Tier hat ein Recht auf Leben und Freiheit!

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen