Aktiv sein Ernährung

Blogreihe: Vegan in…

© iStock / SOMATUSCANI

Vegan in… Bern

Wir machen weiter mit unserem vierten Stopp in den Alpenländern und bleiben in der Schweiz. Nach Zürich werden dir heute Einblicke in das vegane Leben in Bern geboten. Wir fragten in unserem Aktivistennetzwerk nach aktuellen Empfehlungen und Geheimtipps. Ortskundige haben immer einen besseren Blick auf ihre eigene Stadt und können dir helfen einen ersten Überblick in der Stadt zu bekommen. Willkommen beim vierten Teil der Blogserie zum Thema „Vegan in…“

Restaurants/Imbisse

Rein vegane Restaurants wurden uns für Bern leider nicht empfohlen. Aber du musst nicht verzweifeln. Die anderen Restaurants haben eine große Auswahl. Und nach der Umfrage von SwissVeg ist der Veganismus in der Schweiz nichts unbekanntes, sondern es werde immer mehr Veganer. Tolle Arbeit!

Vegetarisch/vegan

Wie auch in Zürich gibt es in Bern ein Tibits. Das hervorragende Angebot mit Feinschmeckerhäppchen, großen Buffet und Desserts lädt dich ein, dass du hier einmal mehr vorbei schaust. Nicht entgehen lassen solltest du dir den veganen Dienstag, an dem das komplette Buffet vegan ist. Ein beherztes Zugreifen ist erwünscht.

Konventionell mit veganem Angebot

Das Art Café ist stilvoll im Industrielook gehalten und bietet kreative vegane Gerichte an. Es gibt verschiedene Burger, Salate, Rösti und Snacks. Das künstlerische Ambiente lädt zum Verweilen ein und am Abend kannst du hier oder in der anliegenden Gurtengasse feiern oder Veranstaltungen miterleben.

Was wäre veganes Essen ohne Hummus? (Der Autor des Textes musste ein fünfseitiges Loblied auf Hummus leider zurückstellen.) In der Pittaria bekommst du Hummus und Falafel satt. Entweder Hummus mit Falafel oder Falafel mit Hummus, es ist beides so auf der Karte angegeben. Wahre Fans schwärmen vom besten Falafel der Schweiz. Auch die vegetarischen Gerichte können vegan zubereitet werden. Du findest die Pittaria am Falkenplatz und in der Speichergasse.

Um deine Burger kämpfen musst du im Kung Fu Burger in der Speichergasse nicht. Der Vegan Kung Fu Burger mit Linsen-Karotten-Patty sieht nicht nur gut aus, die Portionsgröße macht auch satt und glücklich. Kämpfen wird danach niemand mehr.

Im Tulsi, das nach der indischen Basilikumart benannt ist, bekommst du nord- und südindische Küche serviert. Die veganen Gerichte sind extra ausgewiesen und auf der Mittagskarte können die Gerichte auch vegan zubereitet werden. Auch die Partnerrestaurants Okra und Kesar kommen mit einer breit gefächerten Auswahl an veganen Gerichten.

Das Cupcake Affair bietet dir Cupcakes an. Einige dieser bunten, süßen Törtchen sind vegan erhältlich. Einer der Bestseller ist der vegane Peanut Butter Mini Cupcake. Solltest du dir nicht entgehen lassen und am Bubenbergplatz vorbeischauen.

Crêpieren gehen kannst du im La Chouette. Hier findest du süße und herzhafte Crêpes, die du dir auch nach deinem Geschmack zusammenstellen kannst. Am Bollwerk 39 ist das ländlich, rustikale eingerichtete Lädchen.

Das Mishio im Vatterland bietet dir eine komplett vegane Teilkarte an. Selbst bezeichnet das Restaurant es als casual asian dining. Hier bekommst du asiatische Nudeln, Wokgemüse und Seitan-Geschnetzeltes mit verschiedenen asiatischen Soßen.

Supermarkt

Im Lädeli in Fischermätteli bekommst du viele vegane Produkte und eine große Auswahl an biologischen Obst und Gemüse. Viel Wert wird hier auf fairen Handel und ökologischen Erzeugungskriterien gelegt. Der kleine Laden ist im ganzen Quartier bekannt und bietet ein Einkaufserlebnis, das es nicht mehr häufig gibt.

Bäckerei

Bei der Bäckerei Glatz gibt es für dich „für ungerwägs“ ein veganes Bio-Sandwich im Vollkornbrötchen mit Seitan. Einfach mal auf einen Kaffee rein schauen, Sandwich mitnehmen und dir Bern bei einem ausgedehnten Spaziergang näher anschauen.

Woher bekommst du weitere Informationen?

Wenn du unterwegs bist und spontan eine Möglichkeit zum Essen suchst, probiere doch einmal Vanilla Bean aus.

Für die Schweiz gibt es zudem noch den Instagram Account Accidentlyveganswitzerland, auf dem du regelmäßig von neuen, veganen Produkten in Supermärkten erfährst.

Du kommst aus Zürich oder anderen Städten und willst ebenfalls aktiv werden? Melde dich in unserem Aktivistennetzwerk an und du wirst zu Aktionen eingeladen und lernst darüber hinaus weitere Aktivist*innen kennen. Unsere Koordinatoren freuen sich auf dich!

 

 

Über den Autor

René

René hat Geographie in Bremen und Hamburg studiert. Er mag Hummus und Humus, aber nur eins davon essen.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen