Aktiv sein Ernährung

So wirst auch DU ein veganes Kraftpaket!

Veganer sind schlapp, unsportlich und kraftlos? Keineswegs! Spätestens wenn man sich Spitzensportler wie den stärksten Mann Deutschlands im Jahre 2011 Patrik Baboumian, den Kraftsportler Karl Ess, und die Sportwissenschaftlerin Dr. Katharina Wirnitzer ansieht, wird deutlich, dass auch Veganer Kraftpakete sein können!

Auch du willst vegan leben und an deiner Fitness arbeiten? Hierfür sind nur das entsprechende Training von Nöten und ein bisschen Disziplin zu einem gesunden Lebensstil.
Zunächst solltest du eine Sportart finden, die dir viel Spaß macht, denn Spaß ist immer noch die beste Motivation! Sei es Fußball, Krafttraining, Laufen, Fahrradfahren, Tanzen… Die Auswahl ist riesig. Manchmal hilft es außerdem, sich einen Trainingspartner zu suchen, ob nun bester Freund, Schwester, Freundin, Partner… Dann könnt ihr euch in Zeiten mangelnder Motivation gegenseitig in den Po treten 😉

Anschließend solltest du Rauchen und Alkohol so gut es geht aus deinem Leben streichen, diese Stoffe können deine Leistung erheblich reduzieren!
Zudem ist es wichtig, dass du dich darüber informierst, welche Ernährung für dich nun die beste ist. Welche Stoffe benötigst du im Training umso mehr und über welche Lebensmittel bekommst du was? Kohlenhydrate, Proteine, Eisen … Eine Übersicht findest du hier.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Klingt alles schwieriger als es eigentlich ist und wenn man den Bogen erstmal raus hat, werden Erfolge sicher nicht lange auf sich warten lassen.
Viele Veganer berichten, dass sie sich alleine durch die Umstellung zum Veganismus von ganz alleine fitter gefühlt haben. Nutz diese Energie für dein Training!
Sollte es dir dennoch an Energie mangeln, kannst du kleine „Pushmittel“ in Form von natürlichen Superfoods zu dir nehmen. Matcha z.B. ist ein natürliches Grünteeprodukt aus Asien, das vielen Sportlern zu mehr Leistung verhilft.

Eine große Motivation können Ziele sein. Du willst einen Marathon laufen? Du möchtest mal in einer Meisterschaft tanzen? Dann arbeite dafür und erstelle dir einen Plan, wie du diese Ziele erreichen kannst.
Ein mögliches Ziel könnte z. B. das Teilnehmen am Veganen Lauffest gegen Leiden im Mai in München sein. Ob Anfänger oder Profi – für jeden ist etwas dabei. Und es ist sicher ein tolles Gefühl mit vielen anderen Veganern für eine gute Sache Sport zu treiben und eine Botschaft zu verbreiten: Veganer sind nicht schlapp – Veganer sind sportlich, fit und kraftvoll! 🙂

Du möchtest beim Training eine Message mit dir tragen? Dann schau dir unser tolles PETA – Laufshirt für Damen und Herren an und trage die Tierrechtsbotschaft beim Sport an dir.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen