Verschiedenes

Zsa Zsa Gabor konnte „Tierleid niemals unterstützen“

© Jo-Anne McArthur / We Animals

Zsa Zsa Gabor verstarb am 18.12.2016 im Alter von 99 Jahren. Sie war der Inbegriff des Glamours. Doch dem Pelztragen schwor sie nach vielen Jahren ab. Wie sie PETA USs Senior Vice President of Campaigns Dan Mathews verriet, traf sie diese Entscheidung, als sie von der Tierquälerei in der Pelzindustrie erfuhr. Sie wusste, dass es ganz und gar nicht „glamourös“ ist, Tiere in winzige, dreckige Käfige zu sperren und sie dann durch Elektroschock zu töten, sie zu vergasen oder ihnen das Genick zu brechen.

Bild: Zsa Zsa Gabor, 1959

Gabor unterstützte PETA USs Kampagnen schon seit einem der frühesten Fälle – dem des Entertainers Bobby Berosini aus Las Vegas. Er wurde dabei gefilmt, wie er die Orang-Utans schlug, die für ihn auftreten mussten. Zsa Zsa Gabor schloss sich anderen schockierten Prominenten an und forderte vom Stardust Casino, wo Berosini auftrat, seine Nummer zu streichen. Nach jahrelangen Gerichtsprozessen musste er sein Geschäftsmodell schließlich aufgeben.

Als Entertainerin wusste Gabor, wie hart das Showgeschäft war. Und sie wusste, dass es die Tiere noch viel schlimmer traf. Sie oft geschlagen, eingesperrt und angekettet wurden, nur damit sie Tricks zur menschlichen Belustigung aufführten. Besonders berührte sie das Leid vom Elefanten im Zirkus: „Ich bin im Herzen bei ihnen. Tierleid kann ich niemals unterstützen.“

Von einigen wurde Gabor als „berühmt dafür, berühmt zu sein“ beschrieben.
Doch wir werden sie immer für ihr Mitgefühl für Tiere in Erinnerung behalten.

Schlagwörter:

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen