Ernährung Haustiere Pelz Verschiedenes

5 Fußballspieler, die ein Herz für Tiere haben

Fußballspieler Marcel Schmelzer und Hund.

Nicht nur Spitzensportler, sondern auch menschlich schwer in Ordnung.

Diese 5 Fußballspieler setzen sich für Tiere ein.

Marcel Schmelzer

„Ich bitte alle Tierfreunde, sich für die Adoption eines tierischen Begleiters und gegen den Kauf eines Tieres beim Züchter oder Händler zu entscheiden“,

sagt der Dortmund-Kapitän und geht mit bestem Beispiel voran. Seine Hündin Mimi hat der erfolgreiche Fußballspieler vor einigen Jahren in einer italienischen Auffangstation entdeckt und nach Deutschland geholt. Inzwischen kann er sich ein Leben ohne sie nicht mehr vorstellen.

Marcel Schmelzer im Arm für PETA
© Marc Rehbeck für PETA

Sven Ulreich

Auch für den Bayern-Torwart kommt ein Tier vom Züchter nicht in Frage. Gemeinsam mit seiner Familie hat er sich im Tierheim bewusst für einen Hund entschieden, der besondere Aufmerksamkeit braucht – und es keine Sekunde lang bereut. „Jedes Lebewesen soll die Chance auf ein schönes Leben bekommen“, sagt er. Hündin Nala hat es mit seiner Familie jedenfalls super getroffen.

Sven Ulreich mit einem Hund im Arm für PETA
© Marc Rehbeck für PETA

Rene Adler

Gleich zwei Hunde haben der HSV-Torhüter und seine Frau Lilli Holunder von der Straße geholt. Suki ist auf einem Auge blind, Momo ein wenig scheu – und das Paar liebt beide Hündinnen umso mehr. „Es gibt so viele großartige Tiere, die ein Zuhause suchen“, sagt der Fußballer. „Es ist einfach toll, wenn man so einem wunderbaren Charakter ein Zuhause schenken kann.“

René Adler und Lilli Holunder mit einem Hund für PETA
© Marc Rehbeck für PETA

So trägt man Pelz

Marco Sailer

„So trägt Mann Pelz“, heißt es in der PETA-Kampagne, für die sich Marco Sailer nur von seinem beeindruckenden Bart bedeckt ablichten ließ. Der Stürmer, der nach einigen Jahren in Darmstadt inzwischen bei Wacker Nordhausen spielt, setzt sich nicht für pelzfreie Kleidung ein, sondern auch für eine Ernährung, bei der kein Tier zu Schaden kommt. Seit einigen Jahren lebt er vegan.

Marco Sailer nackt für PETA
© Marc Rehbeck für PETA

Vegane Ernährung auch im Profi-Sport

Daniel Adlung

Dass auch Spitzensportler kein tierisches Eiweiß brauchen zeigt der Löwen-Spieler, der seinen Speiseplan schon seit einigen Jahren rein pflanzlich gestaltet. In Interviews erklärt er, dass er sich mit seiner veganen Ernährung so gut fühle wie nie zuvor. Kein Wunder, schließlich liefern Pflanzen nicht nur alle nötigen Nährstoffe, sondern lassen sich auch zu jeder Menge leckerer Gerichte verarbeiten.

 

Profi-Fußballer kann nicht jeder werden, aber jeder kann eine vegane Ernährung ausprobieren. Unser Veganstart hilft beim Einstieg.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen