Haustiere

Warum Kastration? 6 gute Gründe!

Warum die Kastration deines Hundes oder deiner Katze so wichtig ist
1. Sie trägt dazu bei, die Überpopulation zu senken
PETA-Warum-Kastration-Illustration-Facebook-Bild5-Version2

Einer der wichtigsten Gründe für eine Kastration! Etwa 2 Millionen heimatlose Katzen führen ein entbehrungsreiches Leben auf deutschen Straßen. Es handelt es sich dabei um Tiere, die entweder ausgesetzt wurden oder Nachkommen ausgesetzter Tiere sind. Eine unkastrierte Katze kann im Normalfall zweimal im Jahr vier bis sechs Nachkommen zeugen. Rein rechnerisch können eine einzige Katze und Ihre Nachkommen so in nur sieben Jahren 370.000 weitere Katzen in die Welt setzen. Die einzig nachhaltige Lösung gegen die Katzenüberpopulation ist eine flächendeckende Kastrationspflicht für alle Freigänger-Katzen.

Zudem landen in Deutschland jedes Jahr etwa 300.000 Tiere allein in deutschen Tierheimen. Dennoch werden immer weiter Tiere „produziert“ – eine verantwortungsvolle Zucht gibt es aus Tierschutzsicht nicht, denn jedes gezüchtete Tier nimmt einem Tier im Tierheim die Chance auf ein neues liebevolles Zuhause.

2. Sie kann unerwünschtes Umherstreifen reduzieren
PETA-Warum-Kastration-Illustration-Facebook-Bild2-Version2

Auf Partnersuche beanspruchen insbesondere Kater teils große Territorien und durchstreifen diese. Dabei sind sie vielen Gefahren ausgesetzt:

• Verletzungen durch Revierkämpfe mit anderen Katzen
• Autounfälle
• den Abschuss durch Jäger
• Infektionskrankheiten (z.B. FeLV, FIP, FIV)

Nach der Kastration bleiben die Tiere meist nicht mehr tagelang fort, da sie sich nicht mehr soweit entfernen – ein enormer Sicherheitsgewinn.

3. Sie kann Aggressivität reduzieren
PETA-Warum-Kastration-Illustration-Facebook-Bild3-Version2

Die Kastration kann ein aggressives Verhalten männlicher Tiere, das im Zuge der Pubertät durch das Sexualhormon Testosteron auftritt, unterbinden, da die Keimdrüsen vollständig entfernt werden. Durch die reduzierte Ausschüttung im Körper kann sich das Tier ruhiger und weniger dominant verhalten. Bei Katern nimmt die Häufigkeit von Revierkämpfen ab, sodass die Gefahr von Infektionen und Verletzungen sinkt.

4. Sie kann die Lebenserwartung erhöhen
PETA-Warum-Kastration-Illustration-Facebook-Bild6-Version2Die Steigerung der Lebenserwartung durch die Kastration liegt bei der Hündin bei etwa einem Jahr, bei Kätzinnen vier Jahre und bei Katern sogar bis zu fünf Jahren.

Beispiel: Da kastrierte Kater nicht mehr umherstreifen müssen, verringert sich auch ihr Aktionsradius und sie entfernen sich weniger weit von ihrem Zuhause. Sie sind damit vielen Gefahren nicht mehr ausgesetzt – folglich steigt ihre Lebenserwartung an.

5. Sie kann das Krebsrisiko senken
PETA-Warum-Kastration-Illustration-Facebook-Bild4-Version2

Weibliche Hunde und Katzen haben nach einer frühen Kastration ein sehr viel geringeres Risiko an Brustkrebs (sogenannten Mammatumoren) zu erkranken. Zudem sind Tumoren des Genitaltrakts bei kastrierten Hündinnen sehr selten.

6. Sie kann unerwünschtes Harnmarkieren reduzieren
PETA-Warum-Kastration-Illustration-Facebook-Bild1-Version2

Das sogenannte Harnmarkieren wird von männlichen und weiblichen Katzen gezeigt. Das auch als Spritzharnen bezeichnete Verhalten ist eine Form des Kommunikationsverhaltens – kein Ausscheidungsverhalten. Es setzt mit dem Beginn der Pubertät ein. Am häufigsten markieren unkastrierte Kater. Die Markierfrequenz sinkt nach der Kastration deutlich ab.

Natürlich darf nicht vergessen werden, dass eine Kastration ein operativer Eingriff ist, bei dem ein geringes Restrisiko nicht auszuschließen ist. In Absprache mit dem behandelnden Tierarzt muss im Einzelfall entschieden werden. In aller Regel wird die Routine-OP gut vertragen und die Schützlinge sind schnell wieder fit.

Über den Autor

Dörte

ist Fachreferentin für tierische Mitbewohner bei PETA Deutschland. Sie hat Veterinärmedizin in Leipzig studiert.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen