Haustiere

So süß! Kaninchen spielt Jenga ♥

Zwei Kaninchen putzen sich
© Verena Stiess

Kaninchen rennen und springen gerne!

Wir alle wissen, wie gerne Kaninchen rennen, springen, hüpfen und wie schnell sie sind. Doch hättest du gedacht, dass sie menschliche Spiele „verstehen“? ♥

Schau dir den kleinen Morty an – er spielt mit großer Begeisterung JENGA und das auch noch ziemlich erfolgreich:

Kaninchen leiden leider sehr oft!

Doch Morty war nicht immer ein „Jenga-Champion“ — er war lange in einem kleinen Stall in einem Hinterhof eingesperrt, schutzlos der Kälte ausgeliefert und musste im Sommer die große Hitze ertragen.

Er konnte nie die natürlichen arteigenen Kanincheneigenschaften ausleben. Rennen und Hüpfen war für ihn unmöglich in seinem engen Stall. Außerdem war seine Haut von Parasiten befallen – sogenannten Dasselfliegen.

Glücklicherweise konnte der kleine Kerl nach den Bemühungen vieler Tierheimmitarbeiter zu PETA USA gebracht werden und wurde von der Mitarbeiterin Kendall Bryant adoptiert. Er hat nun ein wunderschönes neues Zuhause, wir umsorgt und geliebt. Schnell begann er typische und unglaublich süße Kaninchensprünge und hat sichtlich Spaß. 🙂

Genau wie Menschen sind Kaninchen soziale Tiere und langweilen sich sehr schnell.

Was benötigt ein Kaninchen um glücklich zu sein?

Sie benötigen Beschäftigung. Und haben eine ganz eigene Persönlichkeit – von besonderen Beziehungen zu ihren Partnern, Freundschaften und benötigen genauso viel Aufmerksamkeit wie beispielsweise ein Hund oder eine Katze.

Diese sensiblen und klugen Tiere werden sehr häufig aus einer Laune heraus gekauft und „angeschafft“ – ohne sich darüber im Klaren zu sein, wie viel Zuwendung, Pflege und Platz sie benötigen. Kaninchen dürfen NIEMALS alleine gehalten werden. Sie brauchen die Gesellschaft mindestens eines Artgenossen.

Viele Tiere werden den Haltern „schnell langweilig“ und der Spontankauf entpuppt sich als zeitaufwendig und die Lust wird schnell verloren. Wie traurig! Immer wieder berichten die Medien vielerorts über herzlos ausgesetzte Kaninchen, die in der Natur kaum eine keine Chance haben zu überleben! Die Links sind nur drei wahllose Beispiele.

Kaninchen sind die am dritthäufigsten ausgesetzten Tiere!

So sehen glückliche Kaninchen aus!

Was du tun kannst

Wenn du – nach reiflicher Überlegung – die Möglichkeit und den Wunsch hast, Kaninchen zu halten, kaufe diese niemals, sondern adoptiere immer heimatlose Tiere aus dem Tierheim oder von engagierten Kaninchenschutzvereinen, denn andernfalls unterstützt du die oftmals skrupellose Zucht der Tiere.

Informiere dich gut über die Bedürfnisse dieser bezaubernden Fellnasen!

 

Über den Autor

Dörte

ist Fachreferentin für tierische Mitbewohner bei PETA Deutschland. Sie hat Veterinärmedizin in Leipzig studiert.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen