Ernährung Verschiedenes

Vegan gegen den Klimawandel!

Schmelzende Gletscher, Desertifikation, Monsunregen – Assoziationen, die die meisten Menschen mit dem Klimawandel verbinden. Dinge, die für Bewohner Mitteleuropas am anderen Ende der Welt geschehen. Dinge, die für uns sehr weit weg, nicht spürbar sind. Dinge, die uns nicht betreffen. So denken viele.
Doch der Klimawandel macht sich auch immer mehr in unseren Breitengraden bemerkbar: Starke Schwankungen der Witterungsbedingungen und steigender Anstieg der Durchschnittstemperatur.

Nun wurde darüber berichtet, dass auch der Bodensee vom Klimawandel bedroht ist. Er stellt nicht nur einen Wasserlieferanten für rund 5 Millionen Menschen dar, sondern auch einen Lebensraum für Pflanzen und Tiere.
Der Klimawandel hat bereits bewirkt, dass die Temperatur an der Wasseroberfläche im Durchschnitt 0,9°C wärmer ist als vor 50 Jahren. Klingt wenig, aber dies hat bereits Auswirkungen auf den Sauerstoffaustausch. Hierbei spielt die vertikale Zirkulation im Winter eine wichtige Rolle. Doch durch die Erwärmung setzt die sommerliche Schichtung bereits früher ein und wird insgesamt stabiler. Dies bewirkt, dass die winterliche Zirkulation geringer wird oder sogar ausbleibt. Ist der Seegrund nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt, bedroht dies die dort lebenden Fische und anderen Organismen.
Es wurde zudem beobachtet, dass die sommerlichen Wasserstände seit den 1990er Jahren abgenommen haben. Durch das Zurückgehen des winterlichen Schneefalls im alpinen Einzugsgebiet fallen die Schneeschmelze im Sommer und somit die Wasserzufuhr geringer aus. Dies lässt insbesondere die ufernahen Flachwasserzonen schrumpfen, die als wichtiges Brutgebiet für Fische und Krebstiere fungieren.

2015-08-26-Klima-Demotour-Leipzig-01-c-PETA-D-1000px
PETA Aktion in Leipzig, um den Zusammenhang zwischen Klima und Ernährung darzustellen

Der Klimawandel ist nicht zu leugnen und es muss etwas dagegen getan werden. Sonst werden Szenarien wie das Hochwasser 2013 bald keine Seltenheit mehr sein!
Nun endlich eine positive Nachricht: Jeder Einzelne – auch DU – kann seinen Alltag auf einfachem Weg klimafreundlich gestalten. Und tierfreundlich zugleich!

Es gibt viele Gründe, auf eine vegane Ernährung zu setzen: Für die Produktion tierischer Produkte werden sehr viele klimaschädliche Treibhausgase freigesetzt, Wälder für Futtermittelflächen abgeholzt und sehr viel Wasser verbraucht, um dieses Futter zu gießen. Häufig verschmutzt die Tierwirtschaft zudem Wasser und Luft durch Schadstoffeinträge aus Medikamenten und Ammoniak. Außerdem laugt sie den Boden aus und macht ihn aufgrund enormer Anforderungen unfruchtbar.

Ernährst du dich also rein pflanzlich, werden für deine Lebensmittel weniger Treibhausgase produziert, weniger Wasser verbraucht und du tust etwas für die Reinhaltung von Wasser und Luft sowie den Erhalt der Bodenfruchtbarkeit.

Du möchtest anfangen, der Umwelt, dir und den Tieren etwas Gutes zu tun? Dann werde Teil des Veganstart-Programms, das dich beim Umstieg unterstützt.

 

 

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen