Ernährung Pelz Zirkus

Newsletter Osteuropa #1 – Tierrechte kennen keine Grenzen

Viele Menschen denken zuerst an gequälte Hunde oder Katzen, wenn sie den Begriff hören. Und klar, das ist bestimmt ein Problem in vielen Ländern, u.a. auch in Deutschland, aber eine ganze Region nur auf diese Thematik zu begrenzen wird der ganzen Region und Tausenden von Menschen, die sich dort für die Tiere einsetzen einfach nicht gerecht. Gerade in den letzten Jahren hat sich in den meisten Ländern eine florierende und professionelle Tierrechtsbewegung entwickelt, die aber nur wenigen bekannt ist. Durch diesen Newsletter Osteuropa wollen wir allen regelmäßig die Aktivitäten und Gruppen in der Region näher bringen.

Newsletter Osteuropa die Erste

Litauen

Erst kürzlich veröffentlichte die Organisation Tusti narvai eine neue Recherche aus der größten Legehennenfarm Litauens. Hunderttausende Tiere werden dort wegen ihren Eiern auf engstem Raum gehalten – in dem Land werden immer noch 97% aller Tiere so gehalten. Tusti narvai führt eine Kampagne, um die grausame Käfighaltung von Legehennen zu beenden und klärt über eifreie Alternativen auf.

Tschechien

Nun ist es offiziell: der Präsident hat das Gesetz unterschrieben. Ab Januar 2019 werden keine Tiere mehr in engen Drahtkäfigen leiden müssen. Das ist ein einzigartiger Erfolg für die dortige Tierrechtsbewegung und die Organisation OBRAZ, die wir bei der Kampagne unterstützt haben.

Polen

Bald erscheint die Doku Klatki über die polnische Pelzindustrie und unsere Partnerorganisation Otwarte Klatki. Hier könnt ihr schon mal den Trailer ansehen, der Film erscheint im Spätsommer.

Kürzlich wurde die neue Weltrangliste von veganfreundlichsten  Städten veröffentlich. Warschau belegt Platz 3, vor London, Portland und San Francisco. Ist klar, wo sonst findet man ein 100% veganes italienisches Restaurant mit Lasagne und Pizza, gleich zwei vegane Sushi-Restaurants oder die besten Burger überhaupt (ok, Platz 2 hinter Café Blattgold in Kiel – das muss offen zugeben, trotz lokalem Patriotismus). Vielleicht schaffts ihr es noch in dieser Urlaubssaison.

Rumänien

In Rumänien ist das Verbot von Wildtieren in Zirkussen in Kraft getreten. Nach Estland ist es ein weiteres Land aus der Region, in dem ein solches Gesetz verabschiedet wurde. Doch auch in der Slowakei steht ein Verbot an und es ist nicht ausgeschlossen, dass auch in Polen ein solches Gesetz bald auf der Agenda sein wird.

Schlagwörter:

Über den Autor

Andrzej

Andrzej ist Koordinator für Osteuropa bei PETA Deutschland und ist am Ausbau der Tierrechtsbewegung in dieser Region interessiert.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen