Bekleidung Pelz

Erfolg: Diese Stadt verbietet Handel mit Pelzprodukten

Weißer Hase für die Pelzindustrie
© iStock.com / Sergio Kumer

Berkeley wird pelzfrei

Vergangene Woche hat sich der Stadtrat der kalifornischen Stadt Berkeley versammelt und mehrheitlich entschieden, zukünftig den Verkauf neuer Pelzprodukte zu verbannen. Grundlage der Entscheidung sind ethische und gesellschaftliche Bedenken im Hinblick auf das Leid von Tieren in der Pelzindustrie. Mit der Abstimmung schließt sich die Stadt dem legendären Beschluss von West Hollywood an. Dort wurde 2013 erstmals eine ähnliche Regelung eingeführt, welches seither den Attacken der Pelzlobby erfolgreich standgehalten hat.

© Luise-Dittombée / www.schonzeit-fuer-fuechse.de

Stadt erhält Auszeichnung

Für die zukunftsweisende Entscheidung hat unsere Partnerorganisation PETA USA der Stadt Berkeley den „Compassionate City Award“ verliehen. Eine Auszeichnung für Städte, die mit ihren politischen Maßnahmen besonders viel Mitgefühl gegenüber Tieren zeigen.

Ein Schritt in die richtige Richtung

„Berkeleys neue Initiative Pelz zu verbannen, wird zahlreiche Tiere davor bewahren für Mäntel, Krägen, Stulpen und alberne Bommel geschlagen, durch Stromschlag getötet, oder gar lebendig gehäutet zu werden.“ freut sich auch PETA-Gründerin Ingrid Newkirk über die Entscheidung. “ PETA hofft, dass die mitfühlende Entscheidung der Stadt als Inspiration für viele weitere Orte im Land dienen wird, zum Schutz der Tiere ähnliche Maßnahmen zu ergreifen.“

Leiden für Mode

Im Zentrum der politischen Debatte stand das unermessliche Leid das Tieren für Luxus und Pelzmode zugefügt wird. Bis heute werden für die Herstellung von Pelz Millionen von Tieren in winzigen und völlig verdreckten Käfigen gehalten. Nerze, Marderhunde, Füchse und viele andere Tiere müssen ihr Leben lang auf spitzen Gitterböden verbringen, die sich in ihre empfindlichen Pfoten drücken. Langeweile und Monotonie beherrschen den Alltag der neugierigen Lebewesen. Der triste Alltag und die Enge führen häufig dazu, dass sie in ihren Käfigen wie verrückt auf und ab rennen, ihr Zahnfleisch an den Käfigen blutig nagen oder sich selbst und ihre Artgenossen zerbeißen und verstümmeln.

Was du tun kannst?

Trage niemals Pelz und informiere Dich auf Veganemode.info über tierfreundliche Alternativen. Mache auch Deine Mitmenschen auf das Leid der Tiere aufmerksam.

Du weißt nicht, wie Du echten Pelz von Kunstpelz unterscheiden kannst? Hier haben wir eine hilfreiche Anleitung für Dich.

 

Schlagwörter:

Über den Autor

Hanna

Hanna ist Fachreferentin für Tiere in der Bekleidungsindustrie. Dass sie sich heute für Pelztiere einsetzt, ist ihren zwei Katzendamen zu verdanken.