Ernährung

EU-Parlament stimmt für Kaninchen-Käfigverbot

Am 14. März haben sich die Europa-Abgeordneten mit großer Mehrheit für ein Käfighaltungsverbot von Kaninchen entschieden. Dies ist ein bedeutender Schritt, der Einfluss auf das Leben von hunderten Millionen von Tieren haben wird.

Ein Leben lang im Käfig

Zurzeit leiden ca. 340 Millionen Kaninchen in der Europäischen Union in winzigen Käfigen. Sie verbringen ihr ganzes Leben auf Drahtgitterböden, Verletzungen und Krankheiten sind an der Tagesordnung. Jedes fünfte Kaninchen überlebt die wenigen Monate Mast nicht. Und dennoch ist die Kaninchenhaltung auf EU-Ebene bislang in keinster Weise geregelt.

Einzigartige Kampagne

Vor der Abstimmung wurden die Abgeordneten mit Hunderttausenden E-Mails von Tierfreunden aus der ganzen EU überhäuft. Zahlreiche Tierrechts- und Tierschutzorganisationen – darunter auch PETA – hatten dazu aufgerufen, für den Initiativ-Report „Mindeststandards zum Schutz von Kaninchen in der Landwirtschaft“ von MdEP Stefan Bernard Eck  zu stimmen. Der Widerstand von Gegnern des Projekts aus der Europäischen Volkspartei (EVP) – deren Teil u. a. Abgeordnete der CDU/CSU sind – konnte letztendlich dem öffentlichen Druck nicht standhalten: der Bericht wurde mit einer bedeutenden Mehrheit angenommen.

Ein wichtiger Schritt

Damit ist ein wichtiger Schritt dazu getan, die Zustände von Millionen von Kaninchen zu verbessern. Doch nun ist die EU-Kommission gefragt: die Bestimmungen des Reports müssen in geltendes Recht umgesetzt werden. Weitere Hürden müssen überwunden werden, bevor die Änderungen auch wirklich in Kraft treten. Doch die einzigartige Kampagne hat gezeigt, was mit einem gemeinsamen Einsatz zu erreichen ist.

An dieser Stelle noch mal ein großes DANKE an alle, die unseren Aufrufen (und denen anderer Organisationen) gefolgt sind und die Europa-Abgeordneten angeschrieben haben, ihre Freunde gebeten haben, die Kampagne zu unterstützen oder sich auch auf andere Weise an ihr beteiligt waren. Zusammen werden wir noch viel für die Tiere erreichen können

Abschließend möchten wir natürlich aber schon jetzt alle dazu ermutigen, kaninchenfreundliche Fleischalternativen zu wählen. Diese findest du ganz einfach dank der Einkaufs-App von PETA ZWEI.

Über den Autor

Andrzej

Andrzej ist Koordinator für Osteuropa bei PETA Deutschland und ist am Ausbau der Tierrechtsbewegung in dieser Region interessiert.