Tierversuche

James Cromwell und Justin Bieber sind sich einig: Air France ist ätzend!

Bildschirmfoto 2014-05-02 um 16.38.18

Eingezwängt in eine vergitterte Transportbox führte der 2,01 m-große Filmstar James Cromwell am Montag einen PETA-Protest gegen Air France auf dem Flughafen von Los Angeles an. Der Grammy-Award-Gewinner und die zahlreichen Demonstranten forderten Air France dazu auf, sich allen großen Fluggesellschaften weltweit anzuschließen und den Transport von Primaten zu Versuchslaboren sofort einzustellen. Die hochintelligenten und sozialen Tiere werden in der Wildnis gefangen, auf Affenzuchtfarmen gebracht und anschließend in winzigen Transportboxen, oft ohne Nahrungs- und Flüssigkeitszufuhr, auf langen, qualvollen Reisen von Air France zu ihren Tod geflogen.

Bildschirmfoto 2014-05-02 um 16.38.43

„Die wahre Horrorgeschichte ist der Schmerz und die furchtbare Angst der Affen in den Frachträumen von Air France direkt unter den Füßen ahnungsloser Passagiere“ sagte Cromwell, der unter anderem für seine Rolle in der US-Serie American Horror Story bekannt ist. „Meine Freunde bei PETA und ich sagen Air France, dass sie solche grausamen Transporte nicht durchführen sollten und, dass die Fluggesellschaft sich dem Rest der Branche anschließen sollte, indem sie sich weigern Primaten zu ihrem Tod in Laboren zu bringen.“

James Cromwell, der seit seinen Dreharbeiten zum Oscar-prämierten Film „Ein Schweinchen namens Babe“ vegan lebt, hat sich bereits mehrfach im Namen von PETA für Tiere engagiert, sei es für misshandelte Pferde auf der Rennbahn oder für in Experimenten zu Tode gequälte Katzen an der Universität von Wisconsin.

Und nicht nur er spricht sich mit Nachdruck in der Öffentlichkeit gegen die Primatentransporte von Air France aus – auch Justin Bieber stieß kürzlich auf eine Gruppe Demonstranten am Flughafen von Los Angeles und nachdem er von ihnen erfuhr, wie die Affen ihren Familien in der Wildnis entrissen, in kleine Käfige gesperrt und von Air France weltweit zu Versuchslaboren transportiert werden, kam er zu dem Schluss: „Air France sucks.“ (zu Deutsch: Air France ist ätzend.) Der kanadische Popstar, der sich bereits zuvor in einer PETA-Kampagne für die Adoption von Tieren aus Tierheimen engagiert hatte, unterhielt sich noch eine Weile mit einem der Demonstranten und nahm anschließend Informationsmaterial und ein „Boycott Air France“-T-Shirt mit.

Bildschirmfoto 2014-05-02 um 16.38.31

Bitte schließt euch James Cromwell und Justin Bieber an! Boykottiert Air France und teilt ihnen mit, dass Ihr so lange keinen Fuß in eines ihrer Flugzeuge setzen werdet, bis sie die Primatentransporte ein für alle Mal eingestellt haben!

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.