Sotschi: Olympia-Gewinner unserer Herzen

Die Olympischen Spiele sind vorbei, doch für uns stehen keine Medaillen-Gewinner im Fokus, sondern die Sportler, die sich für die Tiere von Sotschi stark machen – sie sind die Olympia-Gewinner unserer Herzen. Skifahrer Gus Kenworthy zum Beispiel möchte nicht nur seine Silbermedaille mit nach Hause in die USA nehmen, sondern auch vier Welpen und ihre Mutter. Er hatte die Hunde in Sotschi entdeckt und seinen Heimflug verschoben, um die Familie nicht alleine lassen zu müssen.

Auch Snowboarderin Lindsey Jacobellis und die Hockey-Spieler Ryan Miller, David Backes und Kevin Shattenkirk haben sich entschieden, ihre neuen Freunde mit nach Hause zu nehmen. Die Meldungen über die tierfreundlichen Aktionen der Sportler gingen durch die US-Medien und so meldeten sich auch andere Promis zu Wort, um sich für Tierschutzhunde stark zu machen:

Bildschirmfoto 2014-02-24 um 11.34.59

Und auch andere Sportler zeigten ihre Liebe zu Tieren, der Umwelt und Menschen: Goldmedaillen-Gewinner Alexey Voevoda ernährt sich vegan: „Zuerst ging ich es von einem wissenschaftlichen Standpunkt aus an. Aber dann entwickelte ich auch ethische Ansichten zu dieser Ernährungsform. Ich liebe glückliche, lebendige Tiere!“, so der Bobfahrer. Unsere Kollegen haben sich mit ihm unterhalten – hier geht’s zum Interview! Genauso tierfreundlich wie Alexey ernährt sich die kanadische Eiskunstläuferin Meagan Duhamel.

Wir sagen „Glückwunsch“!