Delfin soll bei Olympiade 2014 in Sotschi Fackel tragen!

Bookmark and Share

Laut Medienberichten ist folgendes geplant: „Das Feuer wird mit dem Zug nach Sotschi befördert, wo es mit dem Riesenrad fahren und anschließend mit dem Delfin schwimmen soll. Einer der Trainer wird den “dressierten Schwarzmeer-Delfin” an der Flosse halten und mit dem olympischen Feuer durch das Schwimmbad des Delfinariums in Lasarewskoje in Sotschi schwimmen und die Fackel an einen anderen Fackelträger übergeben, der damit auf dem Boden weiter laufen wird.“

© PETA

© PETA

Wir von PETA haben heute einen Brief an Thomas Bach, Präsident des Internationalen Olympic Comittees (IOC) geschrieben und ihn aufgefordert diesen Punkt aus dem Programm zu streichen. Wir haben auch den Präsidenten des Deutschen Olympischen Sportbundes, Hans-Peter Krämer, angeschrieben und ihn gebeten, sich im Namen der Deutschen Mannschaft dafür einzusetzen, dass dieser “Programmpunkt” gestrichen wird.

Als im Ozean lebende Säugetiere kommen Delfine in ihrem natürlichen Lebensraum niemals in Kontakt mit Feuer und haben demzufolge eine natürliche Scheu und Angst vor Feuer. Zudem besteht die Gefahr, dass der Delfin, der keinen Namen hat, sich während des Trainings oder der Olympiade äußerst schmerzhafte Verbrennungen zuzieht.

Schon schlimm genug: dieser Delfin hat alles verloren, was sein Leben im Meer ausmacht: in den Wellen zu spielen, Fische zu fangen, frische Meeresluft zu atmen, die Sonne zu spüren; die Freiheit, jeden Tag 100 km oder mehr zu schwimmen und bis zu 300 m tief zu tauchen, in großen und wechselnden Sozialverbänden zu leben, die aus bis zu mehreren hundert Artgenossen bestehen. Da muss er nicht auch noch zum Fackel tragen dressiert werden.

Du kannst helfen: Appelliere an den DOSB und fordere den Präsidenten freundlich auf, sich für den Delfin einzusetzen, um ihn aus der Olympiade herauszuhalten. Danke!

Bookmark and Share