Pam vor dem Wirtschaftsministerium mit einem Brief für Minister Rösler

Pam 2012 vor dem Wirtschaftsministerium mit einem Brief für Minister Rösler

Kanada versucht seit 2010 das EU-Importverbot für Robbenprodukte aufzuweichen. Doch PETA USA-Botschafterin Pamela Anderson engagiert sich unermüdlich für die Robben. Jetzt hat der Ex-Baywatch-Star einen Brief an die WTO in Genf geschrieben, bei der nächste Woche die erste Anhörung zur Beschwerde von Kanada und Norwegen gegen das EU-Importverbot stattfinden wird.

Als Kanadierin macht es mich traurig, dassKanada versucht über die WTO den Handel mit Robbenprodukten hinauszuzögern, indem das EU-Verbot in Frage gestellt wird“, schreibt sie in dem Brief an die WTO-Schiedsrichterin Valerie Hughes.

PETA-Vertreter werden zum Beginn der Anhörung am 18. Februar in Genf für die Robben demonstrieren und über den Verlauf der Verhandlungen berichten. Aktuell wird im kanadischen Senat ein Gesetzesentwurf von Senator MacHarb über ein Verbot des kommerziellen Robbenmassakers diskutiert.

Bitte den kanadischen Premierminister und die Vorsitzenden der Regierungsparteien auf, den Gesetzesentwurf im Senat zu unterstützen!

Kommentare:

                  

Dieser Beitrag wurde geschrieben von: Weitere Beiträge

Frank

ist Fachreferent für Tiere in der Bekleidungsindustrie und fühlt sich gut in veganer Mode und wilden Wäldern.