© Sea Shepherd
© Sea Shepherd

© Sea Shepherd

Die New York Times berichtete vergangene Woche, dass durch Überfischung  jedes Jahr 300.000 Cetaceen (Wale und Delfine) sterben.

1970 wurden laut der NYT noch 39.000 Wale pro Jahr durch Walfang getötet, in 2012 waren es „nur noch“ weltweit 1000. In Japan, so heißt es, konsumiert kaum noch jemand Walfleisch. Nicht einmal auf Auktionen bekommt man es los. Walfang ist out.

Aber Wissenschaftler schätzen, dass durch die massive Überfischung, durch die Jagd auf Fische, jährlich 300.000 Wale und Delfine sterben. Sie ertrinken in den Netzen oder sterben indirekt durch Zusammenstöße mit Schiffen, Lärmpegel und Klimawandel.

Wer also nicht wegen den 1000 Milliarden Fischen, die jedes Jahr weltweit aus den Meeren gezogen werden, zum Veganer werden möchte, sollte es wegen den 300.000 Walen tun. Go Veggie!

Kommentare:

Dieser Beitrag wurde geschrieben von: Weitere Beiträge

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.