© Sandro-und-Bianka-Pelli-www.schonzeit-fuer-fuechse.de
2k
mal geteilt.
Artikel teilen!
Artikel twittern!
Google+
Pinterest
StumbleUpon
+
Was ist das?

Freitag, Oberösterreich, St. Oswald: Jäger zielte auf flüchtenden Fuchs und traf seinen eigenen Bruder.

© Sandro-und-Bianka-Pelli-www.schonzeit-fuer-fuechse.de

© Sandro-und-Bianka-Pelli-www.schonzeit-fuer-fuechse.de

Samstag, Niederösterreich, Mistelbach: Jäger zielte auf Wildschwein und traf einen 21-Jährigen, tot.

Samstag, Walldürn, Deutschland: Jäger zielte auf Wildschwein und erschoss einen anderen Jäger, tot.

Jedes Jahr werden knapp 1 Million Wildtiere in Österreich erschossen und knapp 5 Millionen in Deutschland. Die Dunkelziffer ist vermutlich weit höher, die abgeschossenen Haustiere sind hier nicht mitgezählt.

Hasen, Füchse, Rehe, Hirsche, Vögel und Wildschweine werden gehetzt, getrieben, angeschossen, verletzt, getötet. Sie rennen voller Todesangst um ihr Leben, meistens erfolglos. Warum? Weil alleine in Deutschland 350.000 Hobbyjäger gerne schießen. Daher fordert PETA die Abschaffung der Jagd.

Falls ein Jäger in der Nähe ist, bist auch du nicht vor ihm sicher. Hier findest du 11 Tipps, um die nächste Jagdsaison zu überleben. Viel Glück!

Kommentare:

Dieser Beitrag wurde geschrieben von: Weitere Beiträge

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.