Gerettet 2012: die Hündin Polly

Während der PETA-Recherchen sehen unsere Ermittler und Ermittlerinnen immer wieder Tiere, die schrecklich leiden. Glücklicherweise können wir einige von ihnen umgehend retten. In anderen Fällen muss erst Druck auf die Behörden ausgeübt werden, bis die Tiere beschlagnahmt werden.

In unserem Blog möchten wir euch eine kleine Auswahl der von PETA geretteten Tiere vorstellen. Die gleichzeitig traurigen wie schönen Geschichten ihrer Befreiung lassen das Herz aufgehen und rühren manchmal zu Tränen.

Hund-Polly-gerettet-200-c-PETA-DDie kleine verspielte Polly wurde an einer dicken Kette gehalten, obwohl Kettenhaltung bei Hunden in Deutschland verboten ist. Zudem wurde sie noch in einen Zwinger gesperrt. Während einer Recherche konnten die PETA-Ermittler den Halter überzeugen, ihnen Polly mitzugeben. Die zweijährige, quirlige Hündin wäre ihm sowieso nur lästig, das waren seine Abschiedsworte an Polly. Sofort konnte die aufgeweckte Hündin in eine liebenswerte Familie vermittelt werden, in der sie heute gemeinsam mit acht weiteren Hunden ein glückliches Leben führt.

Viele weitere Tiere, die wir 2012 retten konnten, findet Ihr auf unserer Webseite: PETA.de/GeretteteTiere