Gerettet 2012: der Hund Sunny

Während der PETA-Recherchen sehen unsere Ermittler und Ermittlerinnen immer wieder Tiere, die schrecklich leiden. Glücklicherweise können wir einige von ihnen umgehend retten. In anderen Fällen muss erst Druck auf die Behörden ausgeübt werden, bis die Tiere beschlagnahmt werden.

In unserem Blog möchten wir euch eine kleine Auswahl der von PETA geretteten Tiere vorstellen. Die gleichzeitig traurigen wie schönen Geschichten ihrer Befreiung lassen das Herz aufgehen und rühren manchmal zu Tränen.

hund-sunny-blind-gerettet-kettenhaltung-tuerkei-200-c-goecek-doga-ve-hayvan-koruma-dernek

© Göcek Doga ve Hayvan Koruma Dernek

Sunny lebte im Hinterhof eines Hotels in Calis in der Türkei. Halb blind und taub war er mit einer kurzen Leine an einen Baum gebunden. Er verwickelte sich ständig darin oder warf damit seinen Trinkeimer um. So hatte er weder Wasser noch ausreichend Nahrung. Außerdem war sein geschwächter Körper mit eitrigen Wunden übersäht. Urlauber entdeckten Sunny und baten PETA besorgt um Hilfe. PETA nahm umgehend Kontakt zu einem befreundeten türkischen Tierschutzverein auf, woraufhin deren Mitarbeiter Sunny befreiten. PETA kam selbstverständlich für die Unkosten der Rettungsaktion, die Unterbringung von Sunny in einer Pflegestelle sowie die Tierarztkosten auf. Heute genießt Sunny sein neues Leben ohne Hunger oder Schmerzen.

Viele weitere Tiere, die wir 2012 retten konnten, findet Ihr auf unser Webseite: PETA.de/GeretteteTiere