Gerettet 2012: das Huhn Prinzessin

Bookmark and Share

Während der PETA-Recherchen sehen unsere Ermittler und Ermittlerinnen immer wieder Tiere, die schrecklich leiden. Glücklicherweise können wir einige von ihnen umgehend retten. In anderen Fällen muss erst Druck auf die Behörden ausgeübt werden, bis die Tiere beschlagnahmt werden.

In unserem Blog möchten wir euch eine kleine Auswahl der von PETA geretteten Tiere vorstellen. Die gleichzeitig traurigen wie schönen Geschichten ihrer Befreiung lassen das Herz aufgehen und rühren manchmal zu Tränen.

Huhn-Glatzi-gerettet-200-c-PETA-DPrinzessin lebte dicht an dicht gedrängt zwischen tausenden anderen Hühnern - ohne Tageslicht, auf Gitterböden und zwischen toten Artgenossen, weil Menschen ihre Eier essen wollten. Die PETA-Ermittler befreiten Prinzessin und acht weitere Hühner in einem Open Rescue, einer geplanten Befreiungsaktion, aus ihren engen Käfigen und brachten sie auf einen Tierschutzhof. Sofort begannen die Hühner, im Stroh zu picken und zu scharren. Ein Verhalten, das sie auf den Käfigböden nie gelernt hatten, aber zu ihren natürlichen Verhaltensweisen zählt. Nach ihrer Befreiung können sie endlich ein hühnergerechtes Leben führen, ohne Angst, dass jemand ihre Eier oder ihr Fleisch essen will und sie deshalb quält, ausbeutet und tötet.

Viele weitere Tiere, die wir 2012 retten konnten, findet Ihr auf unser Webseite: PETA.de/GeretteteTiere

Bookmark and Share