Russland: PETA verstärkt Anti-Pelz-Kampagne

PETA30 Kaninchen werden allein für einen Pelzmantel ermordet. Diese blutige Wahrheit präsentiert die in Russland berühmte TV-Moderatorin Olga Shelest (Ольга Шелест) jetzt ihren Landsleuten, die traditionell für ihre ausgiebige Pelzmode bekannt sind. “Wenn ich jetzt die Mädchen mit den Pfoten und Tierköpfen an ihren Mänteln sehe, ist das der unsexieste vorstellbare Look”, sagt Olga Shelest. “Ich sehe sie an und denke, ‘Du bist ein wandelnder Mörder’.” Straßenproteste von PETA-Aktivisten und russische Websites mit drastischen Videos sollen die Bevölkerung wachrütteln und langfristig zum Umdenken bewegen.

Russland ist neben China der international größte Absatzmarkt für Bekleidung mit Echtpelz. Berüchtigt ist insbesondere die russische Fallenjagd, bei der international und in der EU geächtete Tellereisen zum Einsatz kommen. Füchse, Marder, Biber oder freilaufende Hunde werden durch die zusschnappenden Stahlzähne der Tellereisen verstümmelt und erleiden schwerste Verletzungen und offene Wunden, bevor Pelzjäger sie gnadenlos erschießen oder mit einem brutalem Tritt den Brustkorb zertrümmern.

Russische Pelze aus der Jagd und von Pelzfarmen finden sich auch an den Pelzkrägen im deutschen Handel. Helfe den Tieren und kaufe keine Bekleidung mit Echtpelz. Überall bei bekannten Modeketten gibt es auch unzählige wärmende Alternativen ohne Pelzmord.