Delfine sind und bleiben Wildtiere
385
mal geteilt.
Artikel teilen!
Artikel twittern!
Google+
Pinterest
StumbleUpon
+
Was ist das?

Delfine sind und bleiben Wildtiere

Nachdem Anfang Dezember ein 8-jähriges Mädchen beim Füttern eines Delfins im SeaWorld-Park in Florida in die Hand gebissen wurde, hat PETA USA nun bei der Regierung eine Untersuchung angeordnet. Der Delfin, der wie seine Artgenossen vom Publikum gefüttert wurde, hatte nach dem leeren Pappteller geschnappt, den das Mädchen in die Luft gehalten hatte. Ergebnis: das Mädchen hat eine geschwollene Hand mit Bissspuren und der Delfin hat den Pappteller verschluckt.

PETA beschuldigt SeaWorld, wissentlich sowohl die Besucher, als auch die Tiere in Gefahr zu bringen. „Das war weder das erste noch das letzte Mal, dass ein gefangener Delfin bei SeaWorld ein Kind gebissen und verletzt hat. Deprimierten und frustrierten wilden Tieren direkten Kontakt mit Kindern zu gewähren, um schnelles Geld zu machen, schreit geradezu nach einer Katastrophe – und PETAs Ansicht nach verstößt es auch gegen das Gesetz“ so Jeff Kerr von PETA.

Auch im Delfinarium Duisburg werden Kinder im Boot übers Wasser gezogen. Dies ist sowohl für die Kinder als auch für die Delfine gefährlich. Keime können übertragen oder Fremdkörper verschluckt werden. Viele der bereits weit über 50 in Duisburg verstorbenen Delfine sind an verschluckten Münzen oder Keimen gestorben.

Bitte besuche niemals ein Delfinarium!

Kommentare:

Dieser Beitrag wurde geschrieben von: Weitere Beiträge

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.