Wer fleischlos isst, kann…

Ramajit Raghav für PETA

Ramajit Raghav für PETA

Ramajit Raghav
Ramajit Raghav

…noch mit 96 Jahren Vater werden.

Normalerweise zeigt PETA viele sexy Veggies auf den Motiven, doch dieses Mal berichten wir von Ramajit Raghav, einem 96-jährigen, der es erst vor kurzem ins Guinness Buch der Rekorde geschafft hat, weil er Vater geworden ist. Er ist “der älteste frisch gebackene Papa” und jetzt wird er das neue Gesicht einer Veggie-Kampagne von PETA Indien, die Anfang 2013 startet.

Raghav ist bereits sein ganzes Leben Vegetarier und er verdankt laut eigenen Aussagen, seine Ausdauer und Fruchtbarkeit seiner Ernährung mit viel Gemüse und Getreidesorten. Der Vegetarismus ist sein Geheimnis für Kraft und Gesundheit.

Warum ist das so?

Zum einen nehmen Vegetarier und Veganer kein Fleisch und Fisch zu sich und damit eben auch weniger gesättigte Fettsäuren, weniger Cholesterin (Veganer sogar kein Cholesterin) und keine Rückstände von Pestiziden, Antibiotika oder Hormonen, die sich im Fleisch befinden.

Zum anderen essen Veggies automatisch mehr pflanzliche Lebensmittel. Diese wiederum sind voller Vitamine und Mineralstoffe, sie enthalten viele Ballaststoffe und versorgen die Körper mit sekundären Pflanzeninhaltsstoffen.

Fazit: Veggies nehmen weniger “schlechte” Inhaltsstoffe und mehr “gute” Nährstoffe zu sich.

Und was die Fruchtbarkeit angeht: Je weniger die Arterien mit gesättigten Fettsäuren und Cholesterin belastet werden, desto besser kann das Blut in die Organe gelangen. Wie man im am Beispiel von Raghav sieht, wirklich in alle Organe.